Amrum: „Vogelkieken“ und Wattwandern
Insel Amrum © Amrum Touristik

Amrum: „Vogelkieken“ und Wattwandern

Die nordfriesische Insel Amrum gehört zu den schönsten Ausflugszielen in Schleswig-Holstein. Nordsee Frischluft pur, Wattenmeer und ein endlos langer Badestrand laden zu Aktiv- und Erholungsurlaub ein.

Mit einer Größe von 20,46 km² ist Amrum die zehntgrößte Insel Deutschlands. Sie liegt mitten im Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer und bietet mit dem unendlich weiten Badestrand »Kniepsand« einen Freiheitsraum für Wassersportler und Badegäste. Der Sandstrand ist in der Länge zehn und an der breitesten Stelle fast anderthalb Kilometer lang. Beinahe so groß wie die Insel selbst, die sich insgesamt zweieinhalb Kilometer in die Breite zieht. Amrum bietet bei Windstärke 6 den perfekten Wellengang für Profi-Surfer, Segler und Kiter. Mit 63 m über dem Meeresspiegel lässt sich das bunte Treiben auch von oben aus betrachten: Amrums begehbarer Leuchtturm ist der höchste an der Nordseeküste.

Neben Angeboten für Aktivurlauber bietet Amrum Naturschauspiele der besonderen Art: Tausende See- und Strandvögel, die zur Brutzeit die Insel bevölkern, werden vom reichhaltigen Nahrungsangebot des Watts angelockt. Wenn bei Ebbe das Watt trocken fällt und das Meer für ein paar Stunden verschwindet, dann können Wattwanderer mal eben von Amrum zur Nachbarinsel Föhr oder umgekehrt und dabei zu echten „Vogelkiekern“ werden. Amrum ist zu jeder Jahreszeit eine Reise wert. Wird es kälter, dann wird es hier erst richtig gemütlich. Fünf Dörfer bieten schöne reetgedeckte Friesenhäuser zur Unterkunft, auch Wellnesshotels sorgen für entspannte Stunden. Fischrestaurants locken Erholungs-Urlauber und wer es friesisch herb mag, der sollte den Abend in einer echten Seefahrer-Kneipe ausklingen lassen.

Entdecken Sie das Reiseland Deutschland auf der Karte

Planen Sie hier Ihre Deutschlandreise. Einfach Favoriten hinzufügen, Reihenfolge festlegen und losfahren!

0 Favoriten ausgewählt