Echt schön. Sachsen-Anhalt.

Hier zeigt sich Weltkultur von ihrer schönsten Seite!

Heimat weltverändernder Ideen

Gartenlandschaften, malerische Altstädte des Mittelalters, Meilensteine der Architektur – das kulturelle Erbe in Sachsen-Anhalt ist groß und vielfältig. Von diesen bedeutenden Orten des Kultur- und Naturerbes sind weltverändernde Ideen um die Welt gegangen, hier wurden Ideen entwickelt, die heute zeigen, wie modern man hier schon immer gedacht hat. Hier liegt der Ursprung der Reformation und die Wiege der Klassischen Moderne, und hier gibt es mit dem Gartenreich Dessau-Wörlitz „ein herausragendes Beispiel für die Umsetzung philosophischer Prinzipien in einer Landschaftsgestaltung, die Kunst, Erziehung und Wirtschaft harmonisch miteinander verbindet“.

Natur, so weit das Auge reicht

Ob Radwanderungen auf dem Elberadweg, Wanderungen auf dem Harzer-Hexen-Stieg, Kanutouren in der Weinregion Saale-Unstrut oder Reiturlaub in der Altmark. Einzigartige Landschaften wie der Nationalpark Harz und das UNESCO-Biosphärenreservat Mittelelbe und ein ausgebautes Routennetz machen Sachsen-Anhalt zu einer guten Adresse für Aktivurlauber und Naturfreunde.

Verkehrsanbindungen

Sachsen-Anhalt liegt im Herzen Deutschlands und grenzt an Niedersachsen, Thüringen, Sachsen und Brandenburg. Von der Landeshauptstadt Magdeburg aus sind es 150 km bis Berlin, 280 km bis Hamburg, 420 km bis Frankfurt/Main und 225 km bis Frankfurt/Oder. Halle (Saale) und das weniger als 40 km entfernte Leipzig profitieren gemeinsam vom Flughafen Leipzig/Halle. Innerhalb von 1.45 h ist der Flughafen Berlin Brandenburg (BER) erreichbar.

Ihr Ansprechpartner

Mit Leidenschaft und Überzeugung wirbt die Investitions- und Marketinggesellschaft (IMG) national und international für Sachsen-Anhalt als wunderschönes Reiseland mit einer einmaligen Dichte an UNESCO-Welterbe – als Land zum Leben, zum Bleiben oder immer Wiederkommen. Wir unterstützen bei der Planung von Touren und Reiseprogrammen, organisieren Studien- und Pressereisen und stellen Informationen und Bildmaterial zu Sachsen-Anhalt zur Verfügung.

Städte und Kultur

UNESCO-Welterbe in Sachsen-Anhalt

Sachsen-Anhalt ist das deutsche Bundesland mit der höchsten Dichte an Weltkulturdenkmälern. In einer einmaligen Dichte sind auf dem Gebiet des heutigen Sachsen-Anhalts Zeugnisse aus über 7.000 Jahren deutscher und europäischer Geschichte erhalten geblieben. Vor diesem Hintergrund zeichnete die UNESCO hier fünf Kulturstätten, ein Biosphärenreservat und wertvolle Dokumente als Welterbe der Menschheit aus. Jeder dieser Orte ist herausragend und von einer bedeutenden Geschichte geprägt. In Naumburg, Dessau, Wörlitz, Quedlinburg, Halle (Saale) und den Lutherstädten Eisleben und Wittenberg sind Bauten, Objekte und Ensembles von einmaliger historischer Bedeutung zu erleben. So unterschiedlich diese Stätten auch sind – sie vereint ein außergewöhnlicher universeller Wert, der sie zum UNESCO-Welterbe macht. Das Spektrum reicht von der Himmelsscheibe von Nebra aus der Bronzezeit, die in das Verzeichnis des Weltdokumentenerbes aufgenommen wurde und damit das kollektive Gedächtnis verschiedener Völker repräsentiert, bis zum Bauhaus, das für den Aufbruch in die Moderne steht.

Mehr zum UNESCO-Welterbe in Sachsen-Anhalt

Magdeburg – zwischen Mittealter und Moderne

Eine der ältesten deutschen Städte wartet mit Dom, Parks, Geschichte und Elbe auf. In Magdeburg wachsen die Bäume auf der Grünen Zitadelle von Friedensreich Hundertwasser, vis-à-vis erhebt sich mit dem Dom Magdeburgs 500 Jahre altes Wahrzeichen. Entlang der Magdeburger Elbe beginnt eine Zeitreise, die zurückführt zurück ins tiefste Mittelalter. Damals waren zwischen den dicken Festungsmauern der Pfalz Ritter und Räuber zu Hause. Magdeburg verbindet Altes und Neues in einem einzigartigen Zusammenspiel. Das Mittelalter trifft hier auf experimentelle Architektur. Gegenüber der gotischen Kathedrale, dem berühmten Dom, ziehen die goldenen Kugeln und rosa Wände der Grünen Zitadelle die Blicke auf sich. Das letzte Projekt Friedensreich Hundertwassers wurde in Magdeburg verwirklicht.

Mehr Informationen zu Magdeburg

Halle (Saale) hat viele Schokoladenseiten

Die Saale- und Händelstadt wartet auf mit UNESCO-Welterbe, Charme und Geschichte Wer das „Halle-Luhja“ des größten Glockenspiels Europas hört, ist angekommen in der mehr als 1.200-jährigen Geburtsstadt Georg Friedrich Händels. Halle ist voller Charme, Kunst und Design. Die Stadt an der Saale lockt Besucher*innen mit einer nahezu unzerstörten historischen Altstadt, restaurierten Bürgerhäusern, Museen von europaweitem Rang und dem UNESCO-Welterbe der mehr als 3.600 Jahre alten Himmelsscheibe von Nebra. Dazu bietet die Saalestadt Parks, Kneipenmeilen, eine vielfältige Kunst- und Theaterlandschaft und berühmten Leckereien.

Mehr Informationen zu Halle (Saale)

Dessau Die Bauhausstadt entdecken

Kunst und Kultur auf Schritt und Tritt, Künstlersiedlung und UNESCO-Welterbe. Es lohnt sich, gleich mehrere Besuche in der Bauhausstadt Dessau einzuplanen. Das Bauhaus Museum Dessau, die neu kuratierte Ausstellung zum Leben von Kurt Weill und die wiedereröffnete Anhaltische Gemäldegalerie im Schloss Georgium sollten auf keinen Fall fehlen bei diesen Touren. Aus rund 49.000 Objekten speist sich die Sammlung der Stiftung Bauhaus Dessau. Damit ist sie weltweit die zweitgrößte. Seit Herbst 2019 zeigt das Bauhaus Museum Dessau in einer Dauerausstellung 1.000 Exponate und Wechselausstellungen renommierter Künstler.

Mehr Informationen zu Dessau

Natur und Aktiv

Naturfreude – Durchatmen in Sachsen-Anhalt

Auf 18 überregionalen Radwanderwegen rollen Fahrradfahrer durch Sachsen-Anhalt. Zu den familienfreundlichen Wanderstrecken zählt der ELBERADWEG, der als Deutschlands beliebtester Fernradwanderweg gilt. Sportlich ambitionierte Mountainbiker finden im Harz die passende Tour und für kulturinteressierte Freizeitradler ist die Region zwischen Dessau-Roßlau und Lutherstadt Wittenberg eine Empfehlung. Auf engstem Raum konzentrieren sich dort gleich drei UNESCO-Welterbestätten: das Bauhaus, die Meisterhäuser und die Laubenganghäuser von Hannes Meyer in Dessau, die Luthergedenkstätten in Wittenberg und das Gartenreich Dessau-Wörlitz.

Wanderfreunde kommen vor allem im HARZ auf ihre Kosten und finden dort ein dichtes Wanderwegenetz vor - darunter der 94 Kilometer lange Harzer-Hexen-Stieg und der Selketal-Stieg. Pilger sind in Sachsen-Anhalt auf dem St. Jakobus Pilgerweg sowie auf dem Lutherweg zwischen den Lutherstädten Eisleben, Mansfeld und Wittenberg willkommen.

Die naturnahen Flussläufe von Elbe, Saale, Unstrut und Havel sind Reviere für Wasserwanderer. Wassersportler und Erholungssuchende entspannen sich zudem auf und an den Seen Sachsen-Anhalts. Die Altmark im Norden Sachsen-Anhalts ist ideales Ziel für Pferdeliebhaber. Für Naturbeobachtungen sollte man sich die Schutzgebiete des Landes vormerken, darunter der Nationalpark Harz und das Biosphärenreservat Mittelelbe.

www.naturfreude-erleben.de

Reiten und Pferdeurlaub

Das Glück dieser Erde … liegt auch in Sachsen-Anhalt auf dem Rücken der Pferde und das besonders in der Altmark. Zahlreiche Reiterhöfe und Reitvereine bieten Kurztrips und ausgedehnte Touren an. Beim idyllischen Landurlaub oder einem Ausflug genießen geübte oder untrainierte Reiter hoch zu Ross die Aussicht auf unberührte Landschaften, Wiesen oder Auenlandschaften.

Der Naturpark Fläming lädt zu Ausritten und Kremserfahrten ein, in Börde und Heide treffen sich Pferdenarren auf Reitwegen, kleinen Alleen und an der Elbe. Oder darf’s doch lieber etwas wilder sein? Auf den Galopprennbahnen in Magdeburg und Halle (Saale) wird an Renntagen eine schnellere Gangart eingeschlagen.

www.sternreiten-altmark.de
www.sachsen-anhalt-tourismus.de

Pilgern

Neue Horizonte - Der St. Jakobus Pilgerweg

Der Pilgerruf Ultreia! - „Auf geht’s, vorwärts und aufwärts nach Santiago de Compostela!“ begegnet auch heute den Pilgern auf dem über 370 Kilometer langen Pfad in Sachsen-Anhalt. Als einer der wichtigsten Pilgerwege in Europa und Verbindung von Polen und Skandinavien führt der Weg zum Grab des Apostels Jakobus.

Auf spirituellen Spuren - Der Lutherweg

Auf den Spuren Martin Luthers können Pilger den Lutherweg bereisen. Die 460 Kilometer leiten die Wanderer zu den wichtigsten Wirkungsstätten und Orten, die mit der Reformation in Verbindung stehen. Sowohl evangelische als auch katholische Gemeinden öffnen heute zahlreiche Kirchen und Klöster, Kathedralen und Kapellen - Stationen der "Straße der Romanik" - und laden zu Stille, Besinnung und Gebet ein.

www.lutherweg.de
www.luther-erleben.de
www.naturfreude-erleben.de

Barrierefreies Reisen

Um die Vielfalt des Reiseland Sachsen-Anhalts allen Gästen zugänglich zu machen, engagieren wir uns in der Entwicklung von Reiseangeboten für Menschen mit besonderen Bedarfen. Aus diesem Grund beteiligt sich Sachsen-Anhalt an der deutschlandweiten Initiative „Reisen für Alle“ und lässt interessierte Betriebe von geschulten Erhebern nach bundesweit einheitlichen Qualitätskriterien überprüfen und durch eine qualifizierte Prüfstelle zertifizieren.

Mehr Informationen zu Reisen für Alle in Sachsen-Anhalt

Kontakt & Ansprechpartner

Kontakt

Sachsen-Anhalt

IMG Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH
Thomas Einsfelder
(Geschäftsführer)

Am Alten Theater 6
D - 39104 Magdeburg

Fon: +49 (0) 391 568 99 0
Fax: +49 (0) 391 568 99 51


www.sachsen-anhalt-tourismus.de
www.investieren-in-sachsen-anhalt.de