Die Robbenretterin

Tanja Rosenberger, Friedrichskoog

„Ein Leben ohne Seehunde wäre möglich. Aber es wäre nicht so schön.“

„Nichts ist so schön wie der Anblick eines jungen Seehunds, der in die Freiheit schwimmt.“ Das Wattenmeer und seine Bewohner waren für Tanja Rosenberger immer schon eine Herzensangelegenheit.
Sie wuchs in Hamburg auf blieb der norddeutschen Landschaft verbunden. Nachdem sie an der Seehundstation in Friedrichskoog ihre Diplomarbeit in Biologie geschrieben hatte, übernahm sie nach dem Examen gleich deren Leitung. Seit 1997 ist der Erhalt des Lebensraums von Seehunden und die Sicherung eines gesunden Seehundbestands nicht nur ihr Job, sondern ihr Leben. Die Seehundstation ist eine einzigartige Einrichtung an der Schleswig-Holsteinischen Wattenmeerküste und seit Herbst 2020 zertifiziert als Bildungseinrichtung für Nachhaltigkeit.

„Der Wind, die Weite, die Horizonte dieser Küste – das ist einfach großartig.“

Was macht Sie glücklich an Ihrer Arbeit?

Das große Ganze. Die Mischung der Arbeit mit Mensch und Tier. Robben sind faszinierende Meeressäuger. Die Arbeit mit den Tieren, die dauerhaft bei uns leben macht sehr viel Freude. Auswilderungen, wenn die Jungtiere zurück in ihren Lebensraum robben, sind ganz besondere Momente.

Was macht die Küste Schleswig-Holsteins so attraktiv?

Wind, Weite, Wolkenbildung, das Licht über dem Watt – das gibt es nur hier.

Gibt es einen anderen Naturraum in Deutschland, der Sie fasziniert?

Der Harz ist sehr schön und mit Wald und Bergen ganz anders. Zudem wird dort viel für den Naturschutz getan, etwa mit dem Luchs-Projekt, durch das sich der Luchs im Harz wieder etabliert hat.

Welche Landschaft in Deutschland würden Sie im Ausland am meisten vermissen?

Das Meer, definitiv! Ich bin viel gereist und kenne viele Küsten. Aber unser Wattenmeer ist einmalig auf der Welt.

Dem Klang des Meeres lauschen

Fernes Wellenbrechen und der Schrei einer Möwe. Das leise Knistern und Schmatzen des Watts bei jedem Schritt.

Der Wind treibt die Wolken vor sich her. Dann Pferdegewieher und donnernde Hufe über dem Strand. Küsten sind faszinierende Naturräume. Hören Sie hier, was das Meer Ihnen erzählt.

Travemünde: Naturstrand am Brodtener Steilufer bei Travemünde ©LTM (Oliver Franke)

Meer – Wussten Sie schon?

Wanderungen auf dem Meeresboden sind ein Muss im UNESCO-Welterbe Wattenmeer.
Mehr erfahren

Die Insel Neuwerk im Wattenmeer ist ein Hamburger Stadtteil – 120 Kilometer vom Zentrum entfernt.
Mehr erfahren

Halligen sind kleine Inseln im Wattenmeer, die regelmäßig überflutet werden. Dann stehen ihre Häuser mitten im Meer.
Mehr erfahren

Die Vorpommersche Boddenlandschaft ist der größte Sammelplatz für Kraniche in Europa.
Mehr erfahren

Ihre Ambassadors of Nature

Sie schützen Schluchten, Berge und Wald, kommunizieren mit Hirschen und sind auf Seen, Flüssen und im Watt so trittsicher wie im eigenen Wohnzimmer. Treffen Sie Ihre Ambassadors of Nature hier.

Deutschland entdecken