Natur & Aktiv

Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft

Ahrenshoop: Alte Fischerhäuser im Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft ©DZT (Francesco Carovillano)

Der Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft ist das größte Schutzgebiet der Ostsee: Die Landschaft aus Steilküsten und Dünen, Nehrungen und Strandseen erstreckt sich von der Halbinsel Darß-Zingst bis nach Rügen.

Seinen Namen verdankt der Nationalpark den „Bodden“: von der Ostsee abgetrennten flachen Buchten oder Lagunen, die einen ganz besonderen Lebensraum darstellen. Besucher erleben sie auf Bootsrundfahrten und erkunden bei Wanderungen Küsten, Wälder, historisch bedeutende Salzwiesen und Aussichtspunkte wie den Pramort und die Hohe Düne. Internationale Bedeutung genießt der Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft als größter Kranich-Schlafplatz Europas: Alljährlich im Herbst setzen hier rund 30.000 Kraniche zur Landung an. Viele Infos zur geschützten Landschaft gibt es im Nationalparkhaus auf Hiddensee.

Mehr entdecken

Deutschland entdecken