• 0
Naturlandschaften von A bis Z
A
  • A
  • B
  • C
  • D
  • E
  • F
  • G
  • H
  • I
  • J
  • K
  • L
  • M
  • N
  • O
  • P
  • Q
  • R
  • T
  • U
  • V
  • W
  • X
  • Y
  • Z
Naturpark Siebengebirge – einmalige Vielfalt in einer von Vulkanen geformten Landschaft

Naturpark Siebengebirge – einmalige Vielfalt in einer von Vulkanen geformten Landschaft

Insgesamt 40 Gipfel vulkanischen Ursprungs, ausgedehnte Buchenwälder, Weingärten und unvergleichliche Ausblicke auf das Rheintal machen den Reiz des Siebengebirges aus. Markantester Punkt ist der Drachenfels, auf dem der Nibelungensage nach Siegfried den Drachen erlegt haben soll.

Der Naturpark Siebengebirge zieht sich vom Bonner Stadtgebiet über Sankt Augustin und Königswinter bis Bad Honnef. Er zählt zwar mit seinen 11.200 Hektar zu den kleinsten in Deutschland, zeigt jedoch auf engstem Raum eine einmalige Vielfalt bei Geologie, Flora und Fauna. Das größte zusammenhängende Buchen- und Eichenwaldgebiet des Rheinlands, Streuobstwiesen, Weinberge, Felswände und geologische Aufschlüsse bieten im Wechsel der Jahreszeiten ein Naturerlebnis mit einmaligen Aussichten.

Diese Vielfalt zusammen mit den geologischen Besonderheiten und den vielen kulturellen Attraktionen hat schon 1971 zur Auszeichnung mit dem Europa-Diplom für geschützte Gebiete geführt. Neben dem Naturerlebnis auf thematischen Wanderwegen sind besondere Sehenswürdigkeiten die bedeutende sakrale Klosterlandschaft Heisterbach, das neugotische Schloss Drachenburg mit dem Museum der deutschen Naturschutzgeschichte, das Siebengebirgsmuseum, das Konrad-Adenauer-Haus und der sagenumwobene Drachenfels. Heute führt hier die älteste Zahnradbahn der Welt Besucher zum Ausflugscafé an der Drachenfelsruine.

Weitere Attraktionen sind die herrlichen Rheinuferfronten und die Gipfel des Oelbergs oder des Petersbergs. Die zahlreichen Sehenswürdigkeiten in einem der ältesten Naturschutzgebiete Deutschlands, im ersten Naturpark Nordrhein-Westfalens und im ersten offiziellen „Wildnisgebiet“ außerhalb von Nationalparks sind gute Gründe für einen Besuch.

Events

Wohl kaum ein Bauwerk spiegelt das Selbstverständnis Deutschlands so treffend wider wie die Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland, kurz Kunsthalle Bonn oder Bundeskunsthalle genannt: Ein Haus, der Kunst gewidmet, aber fern jeder Staatskunst, weltoffen, transparent, vielfältig, geschichtsbewusst und zugleich dem Neuen zugewandt.

Dunkel patinierte Stahlsäulen, 16 an der Zahl, symbolisieren die deutschen Bundesländer, drei markante Lichttürme signalisieren den Dreiklang der bildenden Künste Architektur, Malerei und Skulptur: Das Gebäude des österreichischen Architekten Gustav Peichl an der Friedrich-Ebert-Allee im nordrhein-westfälischen Bonn, der früheren Bundeshaupt- und heutigen UNO-Stadt, ist ebenso symbolträchtig wie unverwechselbar.
Seit 1992 zeigt die Kunsthalle bedeutende Ausstellungen aus den Bereichen Kunst und Kulturgeschichte, Archäologie, Wissenschaft und Technik. Ob „Napoleon und Europa“ oder „Meisterwerke der Klassischen Moderne“, „Byzanz“ oder „Die geretteten Schätze Afghanistans“, „Erdsicht – Global Change“ oder „Arktis – Antarktis“: Das Programm ist so facettenreich wie die Interessen seiner Besucher. Im Forum finden Kongresse und Symposien, Lesungen, Performances, Film-, Tanz- und Theatervorführungen statt, der Museumsplatz ist Schauplatz sommerlicher Konzerte. Der Dachgarten bietet neben wechselnden Skulpturen auch einen Biergarten und den wunderbaren Blick auf die Stadt und ihre Umgebung. Schöne Aussichten – die Bonner Kunsthalle bietet sie in jeder Hinsicht.

Nächste Termine:

22.03.2019 - 14.07.2019

05.04.2019 - 15.09.2019

14.04.2019 - 15.09.2019

17.05.2019 - 25.09.2019

13.09.2019 - 12.01.2020

17.12.2019 - 26.04.2020

Ort der Veranstaltung

Bundeskunsthalle
Emil-Nolde-Straße
53113 Bonn

Alle Angaben zu Preisen, Terminen und Öffnungszeiten ohne Gewähr.

Veranstaltungen & Events

Events suchen
Weitere Suchkritieren
Alle zurücksetzen
Discover your favourite spot