Der GTM Germany Travel MartTM 2022 bilanziert eine Trendwende für den deutschen Incoming-Tourismus

Der 48. GTM Germany Travel MartTM, den die Deutsche Zentrale für Tourismus (DZT) von 1. – 3. Mai 2022 in Oberammergau und der Zugspitz Region veranstaltete, war von einer durchgehend positiven Resonanz bei den Teilnehmer geprägt. Gleichzeitig war der größte Incoming-Workshop für das Reiseland Deutschland auch ein starkes Signal für die Recovery des pandemiebedingten Reiserückgangs. „Der erste GTM als Präsenzveranstaltung nach zwei coronabedingten virtuellen Workshops bestätigt den hohen Stellenwert persönlicher Begegnungen“, zeigt sich auch Petra Hedorfer, Vorsitzende des Vorstandes der DZT überzeugt. Beim diesjährigen GTM trafen rund160 deutsche Unternehmen aus der Hotellerie und Freizeitindustrie sowie aus dem Transportsektor, Incoming Service und aus regionalen Tourismusorganisationen auf rund 200 Einkäufern der internationalen Reiseindustrie, um neue Geschäftsoptionen und Reiseangebote für das kommende Jahr zu verhandeln. Darüber hinaus nahmen auch rund 90 Pressevertreter an der internationalen Pressekonferenz sowie am Presserahmenprogramm teil.

Im Laufe des zweitägigen Workshops konnten mittels eines Online-Networking-Tools mehr als 3.600 Termine vereinbart werden. Im Rahmen einer On-Site-Befragung unter den deutschen Anbietern konnten 96 Prozent der Befragten neue Geschäftskontakte knüpfen und 95 Prozent wollen in Zukunft wieder am GTM teilnehmen. Da die DZT touristische Nachhaltigkeitsprojekte nachdrücklich fördert und unterstützt, fand die Veranstaltung als klimafreundliches Green Event statt, um den CO2-Fußabdruck des Events so gering wie möglich zu halten.

Tags

Tourismus