Städte & Kultur

BallinStadt Auswanderermuseum Hamburg

Im BallinStadt Auswanderermuseum in Hamburg können Sie hautnah erleben, wie die Menschen vor über 100 Jahren über den Hamburger Hafen Europa in der Hoffnung auf ein besseres Leben verlassen haben.

Ein- und Auswanderungsgeschichte über vier Epochen hinweg können Sie im Auswanderermuseum BallinStadt erleben. Hamburg war einst der bedeutendste Ausreiseort Europas. Auf dem historischen Boden der ehemaligen Auswandererhallen werden auf 2.500 Quadratmetern die Geschichten der Menschen, ihre Träume und Hoffnungen zum Leben erweckt. Zwischen 1901 und 1907 hatte der Reeder Albert Ballin auf der Elbinsel Veddel eine aus mehr als 30 Gebäuden bestehende "Auswandererstadt" für bis zu 5.000 Menschen errichten lassen.

Da die Auswanderer teilweise Wochen auf ihre Abfahrt warten mussten, war sie mit Schlaf- und Speisesälen, Krankenstation, Kirche und Synagoge ausgestattet, was die originalgetreu rekonstruierten Pavillions eindrucksvoll darstellen. Das preisgekrönte Konzept der BallinStadt bietet interaktive Elemente, multimediale Erlebnisstationen und über 1.500 Originalexponate sowie ein Familienforschungszentrum, wo Sie auf den Spuren Ihrer Vorfahren wandeln können. Öffnungszeiten: März bis Oktober täglich: 10.00 – 18.00 Uhr, November bis Februar täglich: 10.00 – 16.30 Uhr

Mehr entdecken

Umgebung erkunden