Städte & Kultur

Karl-Marx-Haus Jacobs Trier

Als Geburtshaus eines der bedeutendsten deutschen Universalgelehrten des 19. Jahrhunderts gehört das Karl-Marx-Haus in Trier zu den wichtigsten historischen Museen Deutschlands.

Das Geburtshaus von Karl Marx, um 1727 als barockes Wohnhaus erbaut, beherbergt heute eine Ausstellung rund um den weltbekannten Kapitalismuskritiker. Die Schau ist als Rundgang konzipiert; das Erdgeschoss stellt Marx’ Biografie, den Menschen, aber auch seine Familie, in den Mittelpunkt. Ebenso wie sein Leben im Exil. Im Obergeschoss dreht sich schließlich alles um das Marx‘sche Werk. Hier werden seine wichtigsten Arbeitsfelder gezeigt: Philosophie, Gesellschaftswissenschaft, Ökonomie und Journalismus.

Ein „lebendiges Buch“ thematisiert seine radikalen Analysen der kapitalistischen Gesellschaft und die zugespitzten Thesen, mit denen er im 19. Jahrhundert provozierte. Im dritten Teil der Schau steht die Wirkungsgeschichte seiner Ideen bis in unsere Gegenwart im Vordergrund. Dabei streift die Schau die Arbeiterbewegung ebenso wie Diktaturen, die sich auf ihn bezogen. Übrigens: Neben Fotografien und Zeitdokumenten ist auch Marx’ Lieblingssessel ausgestellt. Öffnungszeiten: Täglich: 9.00 – 18.00 Uhr

Mehr entdecken

Umgebung erkunden