Städte & Kultur

Kiel: Stadt am Wasser und Tor zur Ostsee

Kiel: Schwedenkai mit Ostseekai und St. Nikolai Kirche ©DZT (Francesco Carovillano)

Kiel, über lange Jahre wichtige Werft- und Marinestadt, ist heute geprägt von einer lebendigen Studentenszene, gelassenem Lebensstil und urbanem Flair. Und das wird in der modernen Innenstadt ebenso spürbar wie in der Dänischen Straße mit ihren Gründerzeitbauten voll maritimem Charme.

Wo das Meer bis in das Herz der Stadt reicht, ist Wasser das beherrschende Element. In Kiel wird einfach überall eine wunderbar maritime Atmosphäre spürbar, sichtbar, erlebbar: An der langgestreckten Kieler Förde, am Hafen oder an den typischen Portalkränen auf den Werften, die zu den größten in Europa gehören. Die Gorch Fock, weitgereistes Schulschiff und gern gesehener Gast bei internationalen Segelereignissen, gehört ebenso zum Stadtbild wie die riesigen Fähren am Skandinavienkai. Die Kieler Woche, das jährliche Weltfestival des Segelsports, unterstreicht eindrucksvoll die Rolle der Stadt als maritimes Zentrum des Nordens.

Rund um die Dänische Straße, die traditionsreiche Repräsentiermeile und die Fußgängerzone Holstenstraße, zeigt sich die Innenstadt voll lebendigem Flair. Wussten Sie, dass Kiel ein zentraler Spielort des Schleswig-Holstein Musik Festivals ist, eines der größten klassischen Musikfeste weltweit? Schloss, Förde, Opernhaus und sogar die Howaldt-Werft geben großartige Bühnen ab. Und auch die Museumslandschaft hat internationales Format. Der Nord-Ostsee-Kanal ist die meistbefahrene künstliche Wasserstraße der Welt und die Verbindung Kiels mit der Nordsee. Der dort entlangführende Weg lädt Fußgänger und Radfahrer ein zu Ausflügen und Restaurantbesuchen mit beeindruckendem Blick auf die vielen Schiffe, die den Kanal auf ihrem Weg in die weite Welt durchfahren.

Mehr entdecken

Umgebung erkunden