Städte & Kultur

August-Horch-Museum Zwickau

Als August Horch 1909 seine neue Firma in Zwickau benannte, übersetzte er seinen Nachnamen ins Lateinische: Audi war geboren. Sehen, hören und riechen Sie Pioniergeist und Erfindungsreichtum der über 100-jährigen Automobilbautradition in Zwickau.

1932 vereinigten sich die sächsischen Automarken Horch, Audi, Wanderer und DKW zur Auto Union mit vier Ringen als Markenzeichen. Nach dem Krieg wurde im Zwickauer Werk der Kleinwagen „Trabant“ gebaut. Im Herzen des alten Audi-Werkes empfängt Sie das August Horch Museum. Hier werden auf 6.500 Quadratmetern Automobilentwicklung und Automobilgeschichte in allen Facetten erlebbar.

Das Museum präsentiert über 200 Großexponate, wovon etwa 110 in der Dauerausstellung zu sehen sind, darunter viele Prototypen. Anhand liebevoller Inszenierungen, wie einer historischen Tankstelle, wird auch das Flair vergangener Zeiten reaktiviert. Und auf einer nachgestellten Straße im Stil der 1930er Jahre erwarten Sie neben den Autos ein kleiner Laden und zahlreiche Schaufenster. Übrigens: Auch die Fabrikantenvilla von August Horch, direkt neben dem Haupteingang des Museums gelegen, ist zu besichtigen. Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag: 9.30 – 17.00 Uhr

Mehr entdecken

Umgebung erkunden