Städte & Kultur

Europäischer Kulturpark Bliesbruck-Reinheim

Der weitläufige Europäische Kulturpark Bliesbruck-Reinheim im Saarland bietet seinen Besuchern als Freilichtmuseum 7.000 Jahre galloromanische Geschichte zum Anfassen inmitten eines UNESCO- Biosphärenreservats.

Im idyllischen Tal der Blies, im Herzen des UNESCO-Biosphärenreservats Bliesgau, liegt der Europäische Kulturpark Bliesbruck-Reinheim unmittelbar auf der deutsch-französischen Grenze. Neben den Siedlungsschwerpunkten in keltischer und römischer Zeit spiegeln Funde von der Steinzeit bis ins Frühmittelalter – und letztlich bis in die heutige Zeit – eine kontinuierliche Siedlungsentwicklung innerhalb des Talkessels wider. Das 700.000 Quadratmeter große Parkgelände umfasst die freigelegten Gebäudereste einer römischen Kleinstadt mit Thermen und die eines herrschaftlichen Landguts.

Archäologisches Highlight: Das rekonstruierte und begehbare Grab der keltischen „Fürstin von Reinheim“ mit reicher Trachtausstattung und Grabbeigaben aus der Zeit um 370 v. Chr. Übrigens: Auch die Einbettung in die Kulturlandschaft und die ökologisch wertvolle Flussaue lassen den Besuch des Archäologieparks, der auch ein wichtiges archäologisches Forschungszentrum ist, zum einmaligen Erlebnis werden. Öffnungszeiten: 15. März bis 15. November: täglich 10.00 – 18.00 Uhr

Mehr entdecken

Umgebung erkunden