Städte & Kultur

Felix-Nussbaum-Haus Osnabrück

Das Museum im niedersächsischen Osnabrück beherbergt mit mehr als 200 Werken die weltweit größte Sammlung der Bilder Felix Nussbaums, der sich als deutscher Maler der Neuen Sachlichkeit einen Namen gemacht hat.

Das Felix-Nussbaum-Haus im Museumsquartier der Stadt zeigt mit zahlreichen Arbeiten die weltweit umfassendste Sammlung von Werken des in Osnabrück geborenen Künstlers Felix Nussbaum, der vierzigjährig in Auschwitz ermordet wurde. Das bildnerische Werk Nussbaums reicht von seiner Kindheit und Jugend in der großbürgerlichen jüdischen Familie in Osnabrück über die Emigration nach Rom und Brüssel bis hin zum versteckten Ausharren in ständiger Angst vor den Häschern der Gestapo.

Die Dauerausstellung ermöglicht eine intensive Auseinandersetzung mit Leben und Werk des Künstlers sowie mit der Geschichte der Verfolgung und Ermordung der europäischen Juden im Dritten Reich. Auf einzigartige Weise tritt im Felix-Nussbaum-Haus die Architektur mit dem Künstler, seinem Werk und seiner Biografie in einen Dialog. Der sehenswerte Museumsbau des Architekten Daniel Libeskind „trägt“ die Kunst, sie verstärkt Themen und Aussagen der Bilder Nussbaums. Öffnungszeiten: Dienstags bis Freitag: 11.00 – 18.00 Uhr, Samstag und Sonntag: 10.00 – 18 Uhr

Mehr entdecken

Umgebung erkunden