• 0
Schloss und Park Nymphenburg. Harmonische Einheit von Schloss und Park

Schloss und Park Nymphenburg. Harmonische Einheit von Schloss und Park

Nymphenburg ist ein europäisches Meisterwerk von Rang: Lebendiges „Geschichtsbuch“ Bayerns und gleichzeitig die Verbindung von Architektur und Parkgestaltung in seltener Harmonie.

Wären doch alle Präsente zur Geburt eines Kindes so schön! Der bayerische Kurfürst Ferdinand Maria schenkte seiner Gemahlin Adelaide von Savoyen aus Freude über den lang ersehnten Thronfolger ein Stück Land. Das war 1663, und die Wittelsbacher Kurfürstin Henriette Adelaide von Savoyen errichtete sich ein „borgo de la ninfe“, eine kleine Villa für den Sommer mit Garten. Es war der Vorläufer des Schlosses Nymphenburg. Zu Beginn des 18. Jahrhunderts wurde das Gebäude beidseitig durch mit Galerien verbundene Wohnpavillons erweitert und die Fassade „französisiert“ – das schlichte Schloss verwandelte sich in eine elegante, weitläufige Sommerresidenz. Wer heute Schloss Nymphenburg besichtigt, durchschreitet gewissermaßen ein bayerisches Geschichtsbuch. In einem Zeitraum von fast zwei Jahrhunderten hinterließen die Kurfürsten und Könige Bayerns ihre Spuren. Elemente einer perfekten Barockanlage, die Badenburg als erstes heizbares „Hallenbad“ der Neuzeit und das silbrig-blaue Jagdschlösschen Amalienburg aus der Zeit des Rokoko bieten eine üppige, zarte und bestaunenswerte Detailfülle in seltener Pracht. Im Nordflügel des Nymphenburger Schlosses finden Besucher das Museum Mensch und Natur. Hier erleben Sie eine Zeitreise durch die Geschichte der Erde und des Menschen.

Ausflüge

Der Hofgarten München ist einer der größten Renaissancegärten nördlich der Alpen. Im Nordosten des Hofgartens bietet sich ein Spazierweg an, der den Besucher direkt in den Englischen Garten führt. Schloss Lustheim in der Schlossanlage Schleißheim nördlich von München beinhaltet eine weltberühmte Sammlung alten Meißener Porzellans. Das Königshaus am Schachen mit Alpengarten, südlich von München gelegen, diente König Ludwig II. als Refugium bei seinen Aufenthalten im Gebirge. Unterhalb des Schlösschens erfreut die Besucher seit dem Jahr 1900 ein botanischer Alpengarten.

Events

Das GOP Varieté-Theater München ist ein Ort, an dem Träume beginnen. Vorhang auf für die Glitzerwelt des Varietés, für seine Magier und Luftakrobaten, für seine Comedians und Conférenciers, für die ganze Welt der Artistik und des Live-Entertainments. Mit der ehemaligen „Kleinen Komödie“ am Max II setzt die GOP Entertainment-Group auch in der Bayernmetropole die gute Tradition fort, ganz besondere Räumlichkeiten für ihre Varieté-Theater zu finden.

Viele Jahre, bis 2007, war die „Kleine Komödie am Max II“ ein fester Bestandteil des Münchner Kulturlebens. Zahlreiche gute Bekannte, darunter Johannes Heesters, Ilja Richter, Grit Boettcher, Uschi Glas, Heinz Rühmann oder Walter Sedlmayr, standen hier auf der Bühne. Als das traditionsreiche Haus 2007 schließen musste, war das die Chance für ein neues GOP Varieté. Seit 2008 werden hier zweimonatlich wechselnde, moderne, innovative Showproduktionen präsentiert. Die einzelnen Darbietungen, durch ein gemeinsames Thema verbunden, führen das Publikum immer wieder in eine neue Welt: ob ruhig und poetisch oder mit viel Energie, Esprit und Lebensfreude, jede Show bietet ein anderes Erlebnis. Außergewöhnlichen Bühnenshows und kulinarische Gaumenfreuden vereinen sich so zu einem Gesamtkunstwerk für alle Sinne. Das perfekte Zusammenspiel aus Live-Entertainment auf höchstem Niveau, den kreativen gastronomischen Konzepten und dem ebenso kompetenten wie herzlichen Service macht genau die Faszination aus, die das Publikum im GOP Varieté-Theater München jedes Mal aufs Neue begeistert.

Nächste Termine:

19.07.2019 - 03.11.2019

Ort der Veranstaltung

GOP Varieté-Theater München
Maximilianstraße 47
80538 Munich
Fon: +49 (0)89 210 288 444
info-muenchen@variete.de

Alle Angaben zu Preisen, Terminen und Öffnungszeiten ohne Gewähr.

Am Samstag, den 19. Oktober 2019 heißt es nun seit 20 Jahren "Spot an und Türen auf!" zur Langen Nacht der Münchner Museen.
Auch zum 20. Geburtstag laden wieder über 90 Museen, Sammlungen und Galerien zum nächtlichen Rundgang durch Kunst, Kultur, Naturwissenschaft und Technik

Es ist die einzigartige Vielfalt zur außergewöhnlichen Stunde, die das Publikum jedes Jahr aufs Neue begeistert: Denn mit dabei sind große Museen und Sammlungen von Weltruf ebenso wie kleinere Museen, Galerien, Kirchen, architektonische Schmuckstücke und historische Orte. Neben den Ausstellungen locken auch viele Führungen, Konzerte oder Performances.
Alle Häuser sind mit extra eingerichteten Shuttlebussen der MVG miteinander vernetzt. Das Lange Nacht-Ticket kostet 15 € und gilt als Eintrittskarte in die beteiligten Häuser sowie als Fahrkarte für die Shuttlebusse und den MVV im Gesamttarifgebiet. 

KINDERPROGRAMM

In manchen Museen beginnt die Museumsnacht bereits am Nachmittag: Von 14 bis 18 Uhr wird für den Nachwuchs ein Kinderprogramm geboten: Von der Antike bis zum Design von morgen gibt es Führungen, Workshops und verschiedenste Mitmachangebote.

Nächste Termine:

19.10.2019

Ort der Veranstaltung

Giselastraße 4
80802 München

Kontakt

Münchner Kultur GmbH
Giselastraße 4
80802 München
Fon: 089/306100-42
Fax: 089/306100-12
karin.horch@muenchner.de

Alle Angaben zu Preisen, Terminen und Öffnungszeiten ohne Gewähr.

Veranstaltungen & Events

Events suchen
Weitere Suchkritieren
Alle zurücksetzen