Schlösser & Burgen

Schloss und Park Nymphenburg – Einheit in Harmonie

München: Schloss Nymphenburg am Abend ©Lookphotos (Franz Marc Frei)

Nymphenburg ist ein europäisches Meisterwerk von Rang: Lebendiges Geschichtsbuch Bayerns und gleichzeitig die Verbindung von Architektur und Parkgestaltung in selten erreichter Harmonie.

In Schloss Nymphenburg durchschreiten Besucher so etwas wie ein bayerisches Geschichtsbuch: Fast 200 Jahre lang hinterließen die Herrscher Bayerns hier ihre Spuren. Zu Beginn des 18. Jahrhunderts wurde das bestehende Gebäude beidseitig erweitert und die Fassade „französisiert“ – das schlichte Schloss verwandelte sich in eine elegante, weitläufige Sommerresidenz. Sie kombiniert Elemente einer perfekten Barockanlage mit der Leichtigkeit des Rokoko – mit einer üppigen Detailfülle in seltener Pracht.

Im südlichen Pavillon ist die Schönheitengalerie König Ludwigs I. ausgestellt: die berühmte Reihe von Bildnissen schöner Frauen, die, bemerkenswert, aus verschiedensten Gesellschaftsschichten stammten. Eine Schönheit ohnegleichen ist aber auch der Schlosspark: ein axial-symmetrisch gestalteter Barockgarten, dem sich der ausgedehnte waldartige Park anschloss, in dem wiederum die pavillonartigen Parkschlösschen Badenburg und Pagodenburg ebenso Platz fanden wie die Madgalenenklause und die Amalienburg.

Mehr entdecken

Deutschland entdecken