Das einstige Fürstenbad Bad Homburg, unweit der Metropole Frankfurt, pflegt noch heute die traditionelle Kur und erfüllt auch die höchsten Ansprüche moderner Menschen an eine regenerierende Atempause.

Kohlensäurereiche Kochsalzquellen, ein Solesprudel und zwei Stahlquellen ermöglichen im vornehmen Ambiente Bad Homburgs Trinkkuren und Mineralbäder. Insgesamt verfügt die Kurstadt über 14 Heilquellen, die bei Rheuma, Magen- und Darmbeschwerden oder Herz- und Kreislauferkrankungen wirksam sind. Ganzheitliche Therapien auf höchstem Niveau bieten die fünf Kurkliniken des Ortes. Kraft für Körper, Geist und Seele können Gäste auch im Bad Homburger Kurpark tanken: Im Kaiser-Wilhelms-Bad etwa oder im Fitnessclub Kur-Royal Aktiv, aber auch in der Taunus Therme mit ihrer 1.400 qm großen Wasserlandschaft.

Bad Homburg ist Teil der Europäischen Route historischer Thermalstädte, ein internationales Netzwerk nachhaltiger Touristenziele, die alle reich an Geschichte und kulturellem Erbe sind und ihre thermischen Mineralwässer für Gesundheit und Wohlbefinden nutzen.

www.ehtta.eu/portal/de/

Umgebung erkunden