Natur & Aktiv

Uckermärker Landrunde - Wanderspaß zwischen Berlin und Stettin, Polen

Uckermark: Naturpark Uckermärkische Seen, Naturhighlight 2016 ©TMB-Fotoarchiv (Hendrik Silbermann)

Die Uckermärker Landrunde ist eine 152 Kilometer lange Streckenwanderung im Norden von Brandenburg. Die Uckermark ist ein landschaftliches Juwel Deutschlands. Wälder, Seen, Natur pur.

Die Uckermärker Landrunde ist ein deutscher Qualitätsweg. Das bedeutet, dass er quasi "unverlaufbar" ist. Die Markierungen mit dem roten Punkt auf weißem Untergrund helfen bei der Orientierung. Das soll aber nicht heißen, dass wir nach Japan wandern. Wir sind im nördlichen Brandenburg, Berlin ist nicht weit weg und die polnische Grenze an der Oder sehr nahe. Spektakulär ist die Naturnähe des Wegs, mitten durch das UNESCO-Biosphärenreservat Schorfheide-Chorin . Dort hat sich die Landwirtschaft umgestellt: 33 Prozent der Landwirte betreiben ökologischen Landbau, das ist ein deutscher Spitzenwert! An gepflasterten Alleen entlang, wandern wir wie im 19. Jahrhundert. Dort scheint die Zeit stehen geblieben zu sein Die Uckermärker Landrunde führt uns durch sehr dichte Wälder, aber vor allem im Naturpark Uckermärkische Seen an wunderschönen Wasserflächen vorbei. Bitte nicht die Badesachen vergessen - aber Nacktbaden ist auch erlaubt. Und das Schönste ist: Das Wandern auf diesem Qualitätsweg ist ein echtes Wellness-Erlebnis. Durch die meistens flache Wegführung gehen wir ohne Anstrengung und vergessen die Sorgen des Alltags.

TIPP: Templin

7 Seen umgeben Templin, ideal für Stand up Paddling, Kanu- und Tretbootfahren oder natürlich Baden. Historischer Stadtkern mit 1.735 m langer und bis zu 7 m hohen Stadtmauer aus Feldstein mit Tortürmen und Wiekhäusern.

Mehr entdecken

Deutschland entdecken