Schlösser & Burgen

Garten der Sinne Merzig – Paradies im Dreiländereck

Seit ihrer Eröffnung im Jahr 2002 ist diese Oase der Schönheit ein Geheimtipp: Gartenfans und alle, die einmal abschalten wollen vom hektischen Alltag, zieht es seither ins saarländische Merzig.

„Gärten ohne Grenzen“ heißt ein grünes Netzwerk grenzübergreifender Paradiese, das in den letzten Jahren im Dreiländereck zwischen Deutschland, Luxemburg und Frankreich gewachsen ist. Der größte von ihnen ist der „Garten der Sinne“ im saarländischen Städtchen Merzig. In aufeinanderfolgenden Areale sind elf Themengärten gemäß dem Motto dieses Gartens angelegt: eine Inspiration für alle Sinne. Hören, sehen, riechen, fühlen – und sogar schmecken, denn an manchen Blumen darf gerne geknabbert werden.

Gleich zu Beginn des Geländes weist eine moderne, geometrische Skulptur auf das zentrale Element hin, das in keinem Garten fehlen darf: Wasser. Im Garten der Klänge dann animieren verschiedene Klangkunstobjekte zum Musizieren, falls dies nicht der Wind übernimmt. Der Farbengarten zeigt die ganze Skala der Blütenpracht. Und der Rosengarten schließlich ist eine Oase, die jeder gerne aufsucht, aber nur ungern verlässt: denn hier vereint sich die Schönheit der Blumen mit einem Potpourri süßester Düfte.

Mehr entdecken

Deutschland entdecken