Städte & Kultur

Braunschweig: Die Stadt der Löwen und Wissenschaftler

Kneipen im Magniviertel ©Lookphotos (Travel Collection)

Als ebenso traditionsreiche wie moderne Großstadt bietet Braunschweig beeindruckende Zeugnisse seiner reichen Geschichte. Aber auch zeitgenössische Architektur, eine lebendige Kunst- und Kulturszene und großzügige Parks üben ihren Reiz aus.

Herzog Heinrich der Löwe machte Braunschweig im 12. Jahrhundert zu seiner Residenzstadt und baute sie zu einem mächtigen Handelszentrum aus. An diesen großen Braunschweiger erinnern bis heute die Burg Dankwarderode und der im romanischen Stil erbaute Dom St. Blasii. Später wurde Braunschweig Kaiserstadt und damit eines der bedeutendsten Zentren Europas. Bis ins 20. Jahrhundert prägten die Welfen die Entwicklung der Stadt, als Bauherren wie als Förderer von Wissenschaft und Kunst. Vielleicht ein Grund, weshalb Braunschweig seit 2007 den Titel „Stadt der Wissenschaft“ führt. Das hindert sie aber nicht daran, gleichzeitig den Ruf einer pulsierende Einkaufsstadt zu genießen..

Und auch Kultur kann Braunschweig: Das Herzog Anton Ulrich-Museum beispielsweise gilt als wichtigstes Kunstmuseum des Landes Niedersachsen. Die Sammlung alter Werke zählt zu den umfassendsten in ganz Deutschland. Nicht verpassen sollten Sie außerdem einen Besuch im Magniviertel. In einem der ältesten Stadtviertel Braunschweigs reihen sich Fachwerkhäuser, Restaurants, urige Kneipen, kleine Geschäfte und gemütliche Cafés aneinander. Und auf dem Kirchplatz stehen die Tische und Stühle der anliegenden Gastronomen für Sie in der Sonne, wenn nicht gerade der kleine, aber feine Bauernmarkt lockt.

Mehr entdecken

Umgebung erkunden