Städte & Kultur

Dokumentationszentrum Alltagskultur DDR Eisenhüttenstadt

Deutschlands einziges Fachmuseum zur Alltagskultur der DDR informiert Sie ebenso lehrreich wie unterhaltsam über Politik, Arbeitsleben, Konsumangebot, Bildung, Kultur und Freizeit in der einstigen DDR.

Das spannende Dokumentationszentrum befindet sich in einer denkmalgerecht sanierten ehemaligen Kinderkrippe. Die Ständige Ausstellung führt Sie in zehn Räumen in den Alltag, in Politik und Gesellschaft der DDR ein. Die einzelnen Ausstellungsbereiche zeigen die unterschiedlichen Seiten des DDR-Alltags in Familie und Arbeit, berichten über Konsum, Bildung und Kommunikationsmöglichkeiten. Weitere Räume erläutern das Herrschaftssystem in der DDR, erklären, was eine sozialistische Lebensweise war und berichten über die oppositionellen Milieus der 1980er Jahre.

Das Museum wurde 1993 gegründet, um die materielle Kultur des Alltags in der DDR zu sichern und für Ausstellungen, Forschung und Bildung bereitzustellen. Seitdem wurden etwa 170.000 Gegenstände aus dem ostdeutschen Alltag, von Hausrat über Bekleidung und Möbel bis zu Schallplatten, Büchern, Urkunden und Fotografien gesammelt. Eine Fachbibliothek ermöglicht Einsichtnahme in Publikationen aus der DDR und der neueren Literatur. Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag: 11.00 – 17.00 Uhr

Mehr entdecken

Umgebung erkunden