Städte & Kultur

Freiburg: Sonnenterrasse und Gute-Laune-Stadt

Freiburg im Breisgau: Stadtpanorama mit Schwabentor ©DZT (Francesco Carovillano)

Ob die Freiburger deswegen so ein fröhliches Völkchen sind, weil bei ihnen die Sonne mehr scheint als anderswo? Fest steht jedenfalls, dass es sich in Deutschlands südlichster Großstadt ganz ausgezeichnet leben lässt.

Freiburg hat aber noch mehr zu bieten als gut gelaunte Menschen: Eine der schönsten Altstädte Deutschlands, durchzogen von den typischen „Bächle“, kleinen Wasserläufen neben den Gehwegen. Reiche Kultur und Geschichte, viele Cafés und gemütliche Kneipen, badische Küche und eine wunderbare Umgebung. Und eine Atmosphäre, die einfach ein bisschen unbeschwerter ist – mit einem Wort: südlicher.

Davon können Sie sich am besten bei einem Spaziergang durch die Altstadt überzeugen. Sie wird überragt vom 116 Meter hohen Turm des beeindruckenden Münsters, einem der schönsten deutschen Sakralbauten überhaupt.

Der Münsterplatz ist dann auch der größte Innenstadtplatz, hier finden beinahe täglich die Wochenmärkte statt. Besonders fällt das Historische Kaufhaus von 1532 mit seiner dunkelroten Fassade und den farbig gedeckten Ecktürmchen auf, ebenso das Haus „Zum Schönen Eck“ von 1761, heute das Museum für Stadtgeschichte.

Diese zahllosen herrlichen Plätze Freiburgs geben übrigens eine Traumkulisse ab für Dutzende Feste und Festivals, die alljährlich in der Altstadt steigen. Genug gefeiert? Dann locken Grün- und Parkanlagen, Seen und der nahe gelegene Schauinsland, der 1.284 Meter hohe Hausberg. Da verwundert es nicht, dass Freiburg als „Green City“ längst zu einem weltweit beachteten Vorbild geworden ist.

Mehr entdecken

Deutschland entdecken