Städte & Kultur

Grünes Gewölbe Dresden

Das Grüne Gewölbe im Residenzschloss zieht mit Meisterwerken der Juwelier- und Goldschmiedekunst, die gleichzeitig Europas größte Kleinodiensammlung bilden, in seinen Bann.

In den barocken Räumen des Dresdner Residenzschlosses funkelt es um die Wette: Das Historische Grüne Gewölbe ist ein Publikumsmagnet der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden. Von 1723 bis 1730 realisierte August der Starke hier seine Vision vom barocken Gesamtkunstwerk als Ausdruck von Reichtum und absolutistischer Macht. Im Einklang mit der festlichen Architektur präsentieren sich Ihnen etwa 3.000 Kunstwerke, die vor verzierten Schauwänden oder auf Prunktischen aufgestellt sind. Den Höhepunkt des Rundgangs bildet das Juwelenzimmer mit den Juwelengarnituren Augusts des Starken und seines Sohnes, einer einmaligen Kollektion repräsentativen Schmucks des 18. Jahrhunderts.

Während die Werke der Schatzkunst im Historischen Grünen Gewölbe mit der Raumgestaltung zu einem barocken Gesamtkunstwerk verschmelzen, stehen im Neuen Grünen Gewölbe, nur eine Etage weiter oben, die rund 1.000 Einzelstücke im Vordergrund, die zum Teil erst nach dem Tod August des Starken in die Sammlung kamen. Öffnungszeiten: Montag bis Sonntag: 10.00 Uhr – 18.00 Uhr

Mehr entdecken

Umgebung erkunden