Städte & Kultur

Koblenz: Deutsches Eck und Deutschlands schönstes Erbe

Koblenz: Deutsches Eck ©DZT (Francesco Carovillano)

Am Zusammenfluss von Rhein und Mosel, am weltbekannten Deutschen Eck, liegt eine der schönsten und ältesten Städte Deutschlands: Koblenz. Vier Mittelgebirge, Weinberge und Wälder bilden eine einzigartige Kulisse rund um die Stadt mit ihrer 2.000-jähriger Geschichte.

In Koblenz haben französische Lebensart und deutsche Tradition ein ganz eigenes Biotop entstehen lassen: Gemütliche Weinlokale, enge Gassen, romantische Winkel und eine herzliche Lebensart. Beginnen Sie Ihren Altstadtbummel an den Vier Türmen, wie die Erker der barocken Eckhäuser an der zentralen Kreuzung genannt werden. Auch die Hauptwache von 1689 und der Schängelbrunnen im Rathaushof, ein Wahrzeichen der Stadt, sind mehr als einen Blick wert. Vorbei am Kurfürstlichen Schloss bringt Sie eine Fähre zum Schloss Stolzenfels, einer der kunst- und kulturhistorisch bemerkenswertesten Anlagen des früheren Preußen.

Dass die Koblenzer aber auch einen Sinn für Gegenwartskunst haben, zeigt sich im Museum Ludwig nahe des Deutschen Ecks, dem Zusammenfluss von Rhein und Mosel. Ein geschichtsträchtiger Ort, an dem Kaiser Wilhelm I. 1891 ein beeindruckendes Denkmal gesetzt wurde. Gegenüber, auf der anderen Rheinseite, thront die Festung Ehrenbreitstein, die zweitgrößte erhaltene Burganlage Europas. Von hier hat man, knapp 120 Meter über dem Rhein, den wohl besten Ausblick auf die Stadt und die Landschaft des Oberen Mittelrheintals. Und auch die UNESCO erkannte die überwältigende Schönheit dieses Landstrichs und erhob ihn kurzerhand in den Rang eines Welterbes – übrigens, am schönsten zu entdecken mit Ihren eigenen Augen!

Mehr entdecken

Umgebung erkunden