Städte & Kultur

Landesmuseum für Vorgeschichte Halle

Das Landesmuseum für Vorgeschichte in Halle ist eines der wichtigsten archäologischen Museen in Mitteleuropa: Es beherbergt eine der ältesten und umfangreichsten archäologischen Sammlungen in Deutschland.

Als Teil der archäologischen Denkmalpflege in Sachsen-Anhalt beherbergt das Landesmuseum für Vorgeschichte eine der ältesten, umfangreichsten und bedeutendsten archäologischen Sammlungen in Deutschland. Weltbekannt ist es außerdem als Heimstatt der Himmelsscheibe von Nebra , eine 3.700 bis 4.100 Jahre alte kreisförmige Bronzeplatte mit Goldapplikation. Insgesamt umfasst die Sammlung einen Bestand von 15 Millionen Funden.

Sechs thematische Ausstellungsabschnitte wie „Geisteskraft“, „Bronzerausch“ oder „Menschenwandel“ führen Sie durch nahezu 400.000 Jahre Menschheitsgeschichte in zeitlicher Abfolge – vom Beginn der Steinzeit bis zur frühen römischen Kaiserzeit. Das reiche kulturelle Erbe des Landes wird durch die aufwändige und unkonventionelle Inszenierung auserlesener Objekte dieser Sammlung in der Dauerausstellung repräsentiert. Das Museum versteht sich als moderner Erlebnisraum und soll weiter ausgebaut werden. Öffnungszeiten: Dienstag bis Freitag: 9.00 – 17.00 Uhr, Samstag, Sonntag und Feiertage: 10.00 – 18.00 Uhr

Mehr entdecken

Umgebung erkunden