Städte & Kultur

Mittelalter, Kneipen, Salz und Lebensfreude: Lüneburg

Lüneburg : An der Ilmenau am Hafen ©DZT (Francesco Carovillano)

Ob als anregende und erlebnisreiche Städtereise oder als erholsamer Urlaub mit Naturerlebnissen und Freizeitaktivitäten aller Art: Die historische Salz- und Hansestadt Lüneburg, idyllisch zwischen Elbe und Heide gelegen, bietet immer Ferien nach Maß.

Ohne Zweifel ist das über 1.000 Jahre alte Lüneburg eine der schönsten Städte im ganzen Norden Deutschlands. Es überstand den Zweiten Weltkrieg unzerstört, so dass es sein traumhaftes mittelalterliches Stadtbild bewahrt hat. Die spannende Geschichte Lüneburgs, das durch den Handel mit Salz zu einer der bedeutendsten Städte der Hanse aufstieg, spüren Sie überall. Auch der Alte Kran am ehemaligen Ilmenau-Hafen, diente dem Salzhandel und prägt als eines der Wahrzeichen Lüneburgs das Bild des Wasserviertels. Lüneburg ist aber auch Universitätsstadt mit jungem Flair und ein Einkaufsbummel entlang der alten Giebelhäuser eine wahre Freude.

Lust auf einen Museumsbesuch? Das Ostpreußische Landesmuseum zeigt Kultur und Geschichte Ostpreußens bis 1945, und im Norddeutschen Brauereimuseum können Sie wertvoller Trinkgefäße aus 1.200 Jahren bestaunen. Nur wenige Gehminuten vom Stadtzentrum entfernt liegt das 1172 gegründete Benediktinerinnenkloster Lüne, eine Oase der Ruhe und Besinnung inmitten von Streuobstwiesen. Erholung finden Besucher auch im Kurpark am südlichen Rand der Innenstadt, einem nach englischem Vorbild angelegten Landschaftspark. Er grenzt ans „SaLü“, die Salztherme Lüneburg, in der heute für Ihre Gesundheit die Sole sprudelt.

Mehr entdecken

Deutschland entdecken