Städte & Kultur

Mathildenhöhe Darmstadt

Großherzog Ernst Ludwig von Hessen gründete die Künstlerkolonie Darmstadt mit dem Ziel, Kunst und Handwerk zu reformieren. So entstand ein Gesamtkunstwerk mit herausragenden Bauten und einzigartiger Parkanlage.

Der kunstsinnige Großherzog Ernst Ludwig gründete 1899 zur Förderung des hessischen Kunstgewerbes auf der Mathildenhöhe Darmstadt eine Künstlerkolonie, der bald 23 Künstler angehörten. Im Zuge von vier Ausstellungen entstand bis 1914 eine Reihe zukunftsweisender Bauten mit Ausstattung vom Mobiliar bis zum Geschirr, eingebettet in eine Parkanlage mit Skulpturen, Brunnen und Gartenpavillons. Dabei inszenierten die Künstler begehbare Lebenswelten als ästhetische Gesamtkunstwerke

Zu diesem Juwel des Jugendstils gehört heute auch das Museum Ernst Ludwig Haus auf der Mathildenhöhe im ehemaligen Ateliergebäude, berühmt auch durch sein markantes Portal in Form eines Omega. Die Ausstellung dokumentiert die Geschichte der Kolonie von 1899 bis 1914 und gibt einen Überblick über das künstlerische Schaffen der Epoche und ihrer herausragenden Repräsentanten. Gezeigt werden Möbelstücke, Wohnensembles, Glas, Keramik, Textilien, Goldschmiedearbeiten, Grafik, Malerei, Plastik und Architekturmodelle. Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag: 11.00 – 18.00 Uhr

Mehr entdecken

Umgebung erkunden