Städte & Kultur

Museum Insel Hombroich Neuss

Das Museum Insel Hombroich in Neuss liegt in einer außergewöhnlich gestalteten Landschaft und präsentiert Besuchern eindrucksvoll Kunst der europäischen Moderne.

Inmitten des 21 Hektar großen Landschaftsschutzareals befindet sich das Tageslichtmuseum mit zehn begehbaren, teils als Ausstellungsgebäude genutzten Skulpturen. Um Kunst und Natur sinnlich erfahrbar zu machen, wird, neben künstlicher Beleuchtung, auch auf Beschilderungen, Bildlegenden, Absperrungen sowie jegliche Didaktik verzichtet.

Schwerpunkte der abwechslungsreichen Sammlung liegen in der europäischen Moderne und auf archäologischen Artefakten von der Früh- bis zur Neuzeit sowie auf Ostasiatika. In den Gebäuden und auf dem Gelände des Museums Insel Hombroich ist die Sammlung als ständige Installation im Wechsel des Tageslichts und der Jahreszeiten zu sehen. Das Areal des Museums Insel Hombroich realisierte der Landschaftsarchitekt Bernhard Korte in Form einer Ideallandschaft, die auch Topografie und Geschichte des Ortes berücksichtigt. Kernstück ist die historische Insel Hombroich, ein Park aus dem frühen 19. Jahrhundert zwischen Armen des Flusses Erft. Öffnungszeiten: April bis September: Montag bis Sonntag 10.00 – 19.00 Uhr, Oktober bis März: Montag bis Sonntag 10.00 – 17.00 Uhr

Mehr entdecken

Umgebung erkunden