• 0
Essen & Trinken von A bis Z
A
  • A
  • B
  • C
  • D
  • E
  • F
  • G
  • H
  • I
  • J
  • K
  • L
  • M
  • N
  • O
  • P
  • Q
  • R
  • T
  • U
  • V
  • W
  • X
  • Y
  • Z
Weinregion Rheinhessen, Blick vom Petersberg auf Gau-Odernheim

Das Weinanbaugebiet Rheinhessen: Innovativ auf höchstem Niveau.

Rheinhessen ist das größte Weinbaugebiet und zugleich ein herzlich-offenes Land am Rhein. Alle sind erstaunt über das, was sich im Dreieck zwischen Mainz, Worms und Bingen tut. Junge Leute mit viel Weinbegeisterung, Selbstbewusstsein, enormer Dynamik und zugleich viel Gefühl für klasse Weine sind am Werk. Quirlige Netzwerke wie "Message in a bottle" oder Vereinigungen wie Grosses Gewächs Rheinhessen, Selection Rheinhessen, Ecovin oder Wein vom Roten Hang sorgen für Innovation – Mainz und Rheinhessen vertreten Deutschland im internationalen Club der „Great Wine Capitals“.

Regionale Besonderheiten

Rebfläche und Rebsorte

Böden

Klima

Winzer und Genossenschaften

Highlights der Weinregion

Prickelnder Sektgenuss hat in Mainz eine lange Tradition. 60 Keller in sieben Etagen unter der Erde nennt die ehemalige Kupferberg Sektkellerei auf dem Mainzer Kästrich ihr Eigen. Damit sind sie die tiefstgeschichteten Sektkeller der Welt. 2000 Jahre alte Funde wurden bei Arbeiten an den Kupferberg-Kellern zutage gefördert.

Worms ist Weinstadt seit die Römer an den Rhein kamen. Im Mittelalter lobt das Nibelungenlied den guten Wein am burgundischen Königshof in Worms. Vorliebe für diese Weine übertrug sich in den folgenden Jahrhunderten auf alle geistlichen und weltlichen Regenten in Worms und über die Landesgrenzen hinaus. Besonders bekannt sind Weine der Reben vom Liebfrauenstift-Kirchenstück.

Er gilt als eines der schönsten Mainzer Feste: der traditionelle Mainzer Weinmarkt. Das einmalige Ambiente des Stadtparks der von Mainz mit seinen Weinständen und des Rosengartens mit Künstlermarkt und Sektfest sind wieder Mittelpunkt des Festes. Auch Schlenderweinprobe und die kulinarischen Genüsse laden ein nach Mainz, das seit 2008 zum Netzwerk "Great Wine Capitels" gehört.

Der Rhein hat das Leben an seinen Ufern schon immer maßgeblich beeinflusst. Auf dem Rheinradweg können Radfahrer seine Geschichte und Kultur von der Quelle in den Alpen bis zur Nordseeküste verfolgen.

Die Bedeutung des Rheins wird in seinem Verlauf ständig von großen Bauwerken wie Burgen, Festungen, Gotteshäusern und historischen Städten bezeugt. Viele stehen auf der UNESCO-Welterbe-Liste. Der Rhein ist auch eine wirtschaftliche Transportader Europas. Dutzende Häfen wickeln den regen Schiffsverkehr ab. Naturwunder wie das malerische Mittelrheintal mit der berühmten Loreley verwöhnen das Auge, regionale kulinarische Spezialitäten den Gaumen. Weinliebhaber freuen sich auf Wein von den Weinbergen links und rechts des Rheins, zudem warten zahlreiche kulturelle Angebote auf Kunstbeflissene.

Charakter: Der Rheinradweg verläuft flach und familienfreundlich entlang des Flussufers. Die Oberflächen sind überwiegend asphaltiert, zum Teil wassergebunden oder gepflastert. Die Strecke ist größtenteils autofrei.

Landschaft: Der Radfernweg begleitet den Rhein von der Quelle in den Alpen bis zur Mündung in die Nordsee und durchquert dabei vom Gebirge bis zum Flachland verschiedenste Landschaftsformen.

Weitere anzeigen