Natur & Aktiv

Nationalpark Eifel

Simmerath: Herbst am Rursee im Nationalpark Eifel ©Getty Images (Dado Daniela)

Im Nationalpark Eifel locken majestätische Buchenwälder, knorrige Eichenwälder und sprudelnde Bäche. Zahlreiche Tier- und Pflanzenarten laden zu Naturerlebnissen ein, die hier im Westen Deutschlands einmalig sind.

Der Nationalpark Eifel in Nordrhein-Westfalen zeigt, wie sich dort, wo früher Bäume gefällt wurden, nun wieder wilde und ursprüngliche Wälder entwickeln. Über 2.170 gefährdete Pflanzen- und Tierarten finden hier ihr Rückzugsgebiet: Die Wildkatze geht auf Mäusejagd, Biber bauen Burgen in den sauberen Gewässern und der Eisvogel liebt die Ungestörtheit des Nationalparks. Die Landschaft ist auch vor Lichtverschmutzung geschützt und bietet daher als Internationaler Sternenpark nachts einmalige Ausblicke ins All. Besucher erleben den Nationalpark zum Beispiel auf dem „Wildnis-Trail“, bei Führungen mit Rangern oder im Nationalpark-Zentrum.

Mehr entdecken

Umgebung erkunden