Schlösser & Burgen

Schloss und Park Pillnitz – Kleinod und Perle Dresdens

GTM: Elbschifffahrt; Schloss Pillnitz ©DZT (Jens Wegener)

Schloss und Park Pillnitz beeindrucken als Gesamtkunstwerk aus romantischer Lage zwischen Elbe und Weinbergen, einem idyllischen Park und drei Gebäuden von einzigartiger Originalität.

Im sächsischen Dorf Pillnitz, heute ein Stadtteil von Dresden, liegen Schloss und Park Pillnitz direkt an der Elbe. Das einstige Lustschloss und spätere Sommerresidenz des sächsischen Königshauses war zu Zeiten Augusts des Starken oft Schauplatz vieler Hochzeiten und aufwändiger Feste. Zwei Palais mit chinesischen Stilanleihen flankieren das zentrale Bauwerk, das Neue Palais mit Dresdens einzigem klassizistischen Kuppelbau, der rekonstruierten Königlichen Hofküche und der Katholischen Kapelle.

Das Palmenhaus und der wundervolle, 28 Hektar umfassende Park machen die Anlage zu einem harmonischen Ganzen; reizvoll ist aber auch die Weinbergkirche, die mit ihrem hohen Walmdach wirkungsvoll aus den Reben herausragt. Ein florales Mirakel ist die Kamelie, die in einem eigenen Glashaus bewundert werden kann: Geschätzte 230 Jahre alt, über acht Meter hoch und elf Meter im Durchmesser, begeistert sie in der Blütezeit von Mitte Februar bis April mit zehntausenden glockenförmigen, karminroten Blüten.

Mehr entdecken

Deutschland entdecken