Städte & Kultur

Bremen: hanseatisch und weltoffen

Bremen: Paar bei den Stadtmusikanten ©BTZ Bremer Touristik-Zentrale (Jonas Ginter)

Bremen hat viele Gesichter. Die Hansestadt ist das pulsierende Herz Nordwestdeutschlands und Heimat der weltberühmten Bremer Stadtmusikanten. Eine Großstadt mit vielen Facetten, wo sich Geschichte, Tradition, Wissenschaft, Natur und Kultur zu einem faszinierenden Gesamtbild vereinen.

Als Bischofsstadt und Kaufmannssiedlung reicht Bremens Geschichte bis ins 8. Jahrhundert zurück. Zusammen mit Bremerhaven bildet sie das kleinste Bundesland Deutschlands und begeistert als quirligen Metropole. Hier trifft Tradition auf Moderne, urbane Lebensqualität auf norddeutsche Gemütlichkeit. Bremen, das ist die Stadt der kurzen Wege. Nirgendwo sonst sind Geschichte, Kultur und Lebensart so dicht verwoben wie hier. Rund um den historischen Marktplatz schlägt der Puls der Stadt. Mit Blick gen St. Petri-Dom steht der steinerne Roland, das Symbol der Unabhängigkeit. Gemeinsam mit dem prächtigen Rathaus zählt er zum Weltkulturerbe der UNESCO. Und gleich nebenan thronen die bronzenen Bremer Stadtmusikanten.

Entlang der Böttcherstraße geht es Richtung Uferpromenade Schlachte, wo einst Schiffe aus aller Welt anlegten. Noch heute liegen hier Klassiker wie die Alexander von Humboldt vor Anker. Von der Schlachte sind es dann nur wenige Schritte bis in den Schnoor, der mittelalterlichen Altstadt mit ihren engen Gassen und sehenswerten Häuschen. Oder wie wäre es mit einem Bummel entlang der Kulturmeile? Besuchen Sie die international renommierte Kunsthalle oder unternehmen Sie bei Airbus einen kurzen Ausflug ins All. Übrigens lohnt es sich, Bremen per Rad zu entdecken, wo Sie auf weiten Grünflächen oder in idyllische Parks eine entspannte Pause einlegen können.

Mehr entdecken

Deutschland entdecken