Städte & Kultur

Hannover: Marktplatz internationaler Innovationen

Hannover: Neues Rathaus ©HMTG (Lars Gerhardts)

Als Messestandort mit dem größten Ausstellungsgelände der Welt und dem modernen Messegelände, ist Hannover Superlative gewöhnt. Kein Wunder, dass die Stadt längst zu einer der Motoren der Weltwirtschaft gehört, Symbol für Ideen, Innovationen.

Jede Wette: Wenn es einen neuen Trend in Industrie und Technik gibt, wird er zuerst in Hannover sichtbar. Genauer: Auf einer der großen internationalen Leitmessen, die den Messestandort in Niedersachsen zu einem der führenden der Welt gemacht haben. Das rund einen Quadratkilometer große Ausstellungsgelände ist jährlich Bühne für die großen Leistungsschauen der internationalen Wirtschaft. Aber Hannover hat noch mehr zu bieten: Zum Beispiel die beiden Rathäuser der Stadt: Das eine spätmittelalterlich und wunderschön restauriert, direkt gegenüber der Markthalle gelegen, das andere neogotisch, 1913 eingeweiht und beeindruckend durch schiere Pracht und seine wuchtige, fast 100 Meter hohe Kuppel.

Andere Publikumsmagneten, die an vergangene Zeiten Hannovers als Königreich erinnern, sind das Leineschloss oder die opulenten Herrenhäuser Gärten, die eine der wenigen weitgehend erhaltenen Barockanlagen Europas beherbergen. Am Schloss beginnt auch die sehenswerte Skulpturenmeile, deren bekannteste Objekte die „Nanas“ von Niki de Saint Phalle sind. Nicht verpassen sollten Sie das Sprengel Museum, eines der bedeutendsten Museen der Kunst des 20. Jahrhunderts, oder den Maschsee, den nur Einheimische mit Wassersport, Bootsfahrten und Uferfesten bestens zu genießen wissen.

Mehr entdecken

Umgebung erkunden