Städte & Kultur

Weserburg Bremen

Inmitten der Weser auf der Teerhofinsel liegt die Weserburg, Bremens Museum für moderne Kunst. 1991 unter dem Namen Neues Museum Weserburg gegründet, hat es sich in kurzer Zeit internationales Renommee als erstes Sammlermuseum Europas erworben.

Das Museum ist in vier alten Speicherhäusern untergebracht, was die Weserburg zu einem der außergewöhnlichsten Kunstorte Deutschlands macht. Mit 6.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche zählt es zu den größten Museen moderner Kunst in Deutschland und genießt hohes internationales Ansehen. Im Zentrum des künstlerischen Programms steht die Präsentation moderner Kunst aus privaten Sammlungen internationaler Qualität. In ständig wechselnden Präsentationen der ihr anvertrauten Sammlungsbestände und in zahlreichen Sonderausstellungen werden die Entwicklungen der Kunst seit den 60er Jahren des 20. Jahrhunderts gezeigt.

Einen besonderen Sammlungsschwerpunkt des Instituts bildet das Zentrum für Künstlerpublikationen mit dem Archive for Small Press & Communication, kurz ASPC, das mit seinen rund 100.000 Werken aus den Bereichen der mail art oder des Künstlerbuches weltweit zu den bedeutendsten Sammlungen dieser Art zählt. Zusammen mit der Gesellschaft für aktuelle Kunst, die ebenfalls in Räumen der Weserburg untergebracht ist, und dem Künstlerhaus Bremen, bildet die Weserburg ein Zentrum für die moderne und zeitgenössische Kunst. Öffnungszeiten: Täglich außer Montag: 11.00 – 18.00 Uhr, Feiertage: Ostermontag, 1. Mai, Pfingstmontag, Heiligabend, 1. Weihnachtstag, Silvester und Neujahr geschlossen.

Mehr entdecken

Umgebung erkunden