Städte & Kultur

Leipzig: Schönheit nach Noten

Leipzig Skyline ©LTM (Tom Schulze)

Wie musikalisch die Leipziger sind, zeigt sich schon darin, dass der Takt für die friedliche Revolution 1989 in dieser Stadt geschlagen wurde. Kaum eine andere europäische Stadt kann auf ein so reiches musikalisches Erbe verweisen wie Leipzig. Als Geburtsstadt von Richard Wagner und Wirkungsstätte von Johann Sebastian Bach, Felix Mendelssohn Bartholdy und Robert Schumann ist Leipzig ein Muss für Musikliebhaber.

Auch das renommierte Gewandhausorchester zu Leipzig und der über 800-jährige Thomanerchor sind musikalische Institutionen von Weltruhm. Regelmäßige Festivals wie das Bachfest würdigen die Musiker und machen die große Tradition lebendig. Dazu trägt auch die Leipziger Notenspur bei, die entlang original erhaltener Wirkungsstätten auf einen musikalischen Stadtrundgang einlädt.

Die Nikolaikirche als älteste Kirche in der Innenstadt ist seit 1989 als Ausgangspunkt der „Friedlichen Revolution” bekannt. Dort versammelten sich nach dem traditionellen Friedensgebet am 9. Oktober 1989 zehntausende Leipziger, um gegen das DDR-Regime und für Freiheit und Demokratie zu demonstrieren. Dieses Ereignis bereitete den Weg zum Fall der Berliner Mauer und zur Wiedervereinigung Deutschlands. Zurück in der Gegenwart, besticht die Innenstadt mit einem in Deutschland einzigartigen Netz aus gründerzeitlichen Passagen und Handelshöfen, die zum Shoppen und Entdecken einladen.

Mehr entdecken

Umgebung erkunden