Städte & Kultur

Wolfsburg: Junge Stadt auf der Suche nach der Moderne

Wolfsburg: Autostadt ©DZT (Francesco Carovillano)

Wolfsburg war in seiner kurzen, spannenden Geschichte vielfach Vorreiter städtebaulicher Trends der jungen Bundesrepublik. Die Stadt ist das charakteristische Beispiel einer geplanten, gleichwohl gelungenen Stadtentwicklung und war in ihrer Geschichte immer eng mit der Volkswagen AG verknüpft.

Wolfsburg zählt zu den wenigen Stadtgründungen in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts in Deutschland und ist wie kaum eine andere am Reißbrett entstanden. Dabei wurde aber auch einer Reihe außergewöhnlicher Gebäude Raum gegeben, wie Hans Scharouns Theaterbau, dem Kunstmuseum oder dem Science-Center „phæno“, geplant von der Stararchitektin Zaha Hadid, die hier ein Jahrhundertwerk von atemberaubender Kühnheit geschaffen hat. Die zweite große Attraktion Wolfsburgs ist die Autostadt, das von der Volkswagen AG eröffnete automobile Erlebnis- und Kompetenzzentrum in einer 25 Hektar großen Park- und Lagunenlandschaft.

Top Sehenswürdigkeiten

1994 wurde das Kunstmuseum Wolfsburg eröffnet. Bereits heute kann es auf eine große Zahl maßgeblicher Ausstellungen zurückblicken. Und die Shopping Outlets Wolfsburg sind ein Paradies für Schnäppchenjäger inmitten der Innenstadt. Nun zu glauben, dass Wolfsburg nichts „Altes“ hätte, wäre nicht richtig. Die Wolfsburg ist ein Renaissanceschloss aus dem 13. Jahrhundert, Burg Neuhaus ist eine mittelalterlich Wasserburg, und Schloss Fallersleben wurde 1551 fertiggestellt. Schön übrigens, dass es hier das Alte Brauhaus zu Fallersleben gibt - geöffnet 364 Tage im Jahr. Für Sie 364 Gelegenheiten, Wolfsburg zu besuchen und bei einem kühlen Bier über die interessanten Facetten dieser Stadt nachzudenken.

Mehr entdecken

Deutschland entdecken