Natur & Aktiv

Die Porzellanstraße – Heimat des weißen Goldes

Bayreuth: Panorama vom Neuen Schloss mit Brunnen, historische Parkanlage Eremitage ©DZT (Francesco Carovillano)

Wer auf den Spuren des weißen Goldes 550 Kilometer von Bamberg bis Bayreuth und bis nach Tschechien die Porzellanstraße bereist, entdeckt über 300 Jahre Porzellangeschichte.

Entlang der Porzellanstraße durch die hinreißenden Landschaften von Steigerwald, Oberes Maintal, Coburger Land, Frankenwald, Fichtelgebirge und Oberpfälzer Wald kann der Besucher im wahrsten Sinne des Wortes viel Schönes erfahren. Immer wieder offenbart sich die stolze Vergangenheit des heimischen Porzellans: Museen, Werksverkäufe weltberühmter Marken, Fachgeschäfte und Manufakturen zeigen die ganze Bandbreite des edlen Stoffes. Zugreifen können Sie beim Werksverkauf und günstig so manches schöne Stück vom Alltagsgeschirr, über edles Luxus-Design bis hin zum handbemalten Unikat erstehen.

Vielerorts bieten Hersteller Werksführungen an und gewähren Einblicke, wie Porzellan von der Rohmasse bis zur Fertigung geformt, gebrannt, bemalt, staffiert und glasiert wird. Detaillierte Kenntnisse von den Ursprüngen der ersten Keramiken bis zu Lifestyleobjekten des 21. Jahrhunderts gewinnen Sie im Europäischen Industriemuseum für Porzellan und Technische Keramik Porzellanikon in Selb.

Mehr entdecken

Umgebung erkunden