Bayreuth, Wasserspiele am Neuen Schloss
Bayreuth, Wasserspiele am Neuen Schloss ©DZT/Bayerische Verwaltung der Staatlichen Schlösser, Gärten und Seen (Ernst Wrba)

Musik in der Luft und Kultur in jedem Winkel: Bayreuth

Bayreuth ist traditionell eine Stätte des schöpferischen Genius, der Kunst und Kreativität, wo das Besondere ganz alltäglich ist. Denn nicht nur die Richard-Wagner-Festspiele sind ein Ereignis von Weltrang: Der Festspielkalender bietet die unterschiedlichsten Genres. Eines allerdings erwarten alle Gäste, die nach Bayreuth kommen: höchstes Niveau.

Vier Persönlichkeiten sind es, die das kulturelle Leben der Stadt geprägt haben – und dies bis heute tun: Markgräfin Wilhelmine, die Bauherrin großartiger Barockbauwerke, Jean Paul, der Poet und Romancier, Richard Wagner, der sich hier mit seinen Werken in die Unsterblichkeit schrieb, und schließlich der Pianist Franz Liszt, erster Popstar der Musikgeschichte und Verursacher schriller Begeisterungsstürme in ganz Europa.

Vom Opern- zum Festspielhaus: Bayreuth und Wagner

Das Kulturzentrum der Stadt war lange Zeit das Markgräfliche Opernhaus, das wohl schönste erhaltene Barocktheater Europas und bis 1871 das größte in ganz Deutschland. Beauftragt wurde es von der Markgräfin Wilhelmine, realisiert vom Bologneser Baumeister Giuseppe Galli Bibiena und seinem Sohn Carlo, und bewundert von Richard Wagner, der ein geeignetes Haus für die Aufführung seiner Werke suchte. Wenn es auch seinen Anforderungen nicht ganz entsprach, so ließ er sich doch in Bayreuth nieder und errichtete ab 1872 sein eigenes Festspielhaus. Nicht nur das Gebäude, auch ein großes Ereignis wirft seine Schatten voraus: 2013 jährt sich der Geburtstag des Meisters zum 200. Male, und in Bayreuth wird daher alles noch ein bisschen prächtiger präsentiert als sonst schon. Der Ring wird eine noch glanzvollere Neuinszenierung erfahren, auf dem Volksfestplatz wird das Public Viewing noch besser besucht werden, und acht große Konzerte werden noch mehr sachkundiges Publikum in die Stadt locken. Darunter werden auch ein paar in Bayreuth nicht jeden Tag zu sehende Musikfreunde sein: Für eines der Konzerte ist ein Auftritt der finnischen Heavy-Metal-Rocker Apocalyptica geplant.

Blauer Dunst im Museum, Festivals ohne Ende

Vielleicht frönt dieses und anderes Publikum in Bayreuth gern dem Genuss des Tabaks – dass das Kunstmuseum Bayreuth auch die Tabakhistorische Sammlung der British American Tobacco zeigt, könnte ein Hinweis darauf sein. Dieses neue Kunstmuseum Bayreuths ist nach der Restaurierung des Alten Rathauses im Herzen der historischen Innenstadt entstanden; aus den Beständen verschiedener Stiftungen werden hier jährlich mehrfach wechselnde Ausstellungen präsentiert, wobei der Schwerpunkt auf Druckgrafik des 20. Jahrhunderts liegt. Nicht so leicht ist es dagegen, einen Schwerpunkt im Festivalprogramm Bayreuths auszumachen: Ob Klassik, Jazz, Pop, Liedermacher, Ballett, Film, das Angebot ist gewaltig. Bleibt nur zu hoffen, dass sich für die vielen anderen großartigen Museen, Schlösser und Parkanlagen der Stadt auch noch ein wenig Zeit findet.

Entdecken Sie das Reiseland Deutschland auf der Karte

Planen Sie hier Ihre Deutschlandreise. Einfach Favoriten hinzufügen, Reihenfolge festlegen und losfahren!

0 Favoriten ausgewählt