Freudenstadt

Marktplatz der Möglichkeiten und Erlebnisse: Freudenstadt

Die Geschichte hat es nicht immer gut gemeint mit Freudenstadt: Feuer, Krieg und Pest haben die kleine Stadt im Schwarzwald über die Jahrhunderte immer wieder heimgesucht. Umso erfreulicher, dass die Einwohner sie immer wieder aufgebaut haben, jedesmal ein bisschen schöner, sodass sie heute ein echtes Schmuckstück ist, voller Überraschungen und Attraktionen.

Weithin berühmt ist Freudenstadt für seinen Marktplatz: Es ist der größte in ganz Deutschland, annähernd quadratisch, gesäumt von markanten historischen Bauwerken und vor allem den hübschen Häusern mit ihren Arkadengängen, in denen Dutzende kleiner Geschäfte auf die verehrte Kundschaft warten. Leicht und fröhlich wird die Atmosphäre durch 50 Wasserfontänen, die im Sommer für angenehmes Klima sorgen.

Schäfchen und tiefes Grün: der Schwarzwald

In der Mitte des Marktplatzes steht heute das Stadthaus, das neben anderem die Ausstellung „Zwischen Wiederaufbau und Wirtschaftswunder: eine Zeitreise in die fünfziger Jahre“ präsentiert. Mit der evangelischen Stadtkirche hat der Platz eine besondere Sehenswürdigkeit: Ihre zwei Schiffe stehen im rechten Winkel zueinander, sodass Männer und Frauen nur säuberlich getrennt den Gottesdienst verfolgen konnten; Altar und Kanzel sind zentral angeordnet, damit der Pfarrer seine Schäfchen dennoch immer im Blick hatte. Viele Schäfchen gibt es aber auch auf den saftigen, grünen Wiesen des Schwarzwaldes, der wie kaum eine andere Region reiche, fast überreiche Natur mit weiten, wildromantischen Tannenwäldern unter tiefblauem Himmel bietet, außerdem Sport- und Erholungsmöglichkeiten in Hülle und Fülle – und natürlich die typischen Schwarzwaldstädtchen, in denen Brauchtum und Festlichkeiten gepflegt und gefeiert werden. Besonders schön zu sehen ist das alles von der Schwarzwaldhochstraße aus – auf 60 wunderbaren Kilometern von Freudenstadt nach Baden-Baden bieten sich herrliche Ausblicke in die Schwarzwaldtäler, ins Rheintal und Elsass bis in die Vogesen.

Experimente und gute Aussichten: Erlebniswelt und Friedrichsturm

Museum und faszinierende Gegenwart zugleich ist die Experimenta, ein Erlebnismuseum, das zu verblüffenden Einsichten in Natur und Technik verhilft. Unter dem Motto „Sehen, Staunen und Verstehen“ erleben die Besucher in einer Dauerausstellung zum Anfassen, Ausprobieren und Mitmachen Phänomene des täglichen Lebens und der Natur. Bei so mancher naturwissenschaftlichen Niete soll hier schon der Groschen gefallen sein. Interessante An- und Ausblicke eröffnen sich auch auf dem Friedrichsturm, einem Aussichtsturm auf 739 Metern Höhe, der 1899 zum 300. Stadtjubiläum erbaut wurde. Auf 25 Metern Höhe bietet er einen wunderschönen Blick über Freudenstadt und den nördlichen Schwarzwald. Der Turm liegt im Kurgebiet Kienberg, das auch den belohnt, der lieber am Boden bleibt: Denn hier wartet Deutschlands höchstgelegener Rosenweg mit einem wunderbaren Cuvée aus Düften und Farben.

Entdecken Sie das Reiseland Deutschland auf der Karte

Planen Sie hier Ihre Deutschlandreise. Einfach Favoriten hinzufügen, Reihenfolge festlegen und losfahren!

0 Favoriten ausgewählt