• 0
Bremen: hanseatisch und weltoffen

Bremen: hanseatisch und weltoffen

Bremen hat viele Gesichter. Die Hansestadt ist das pulsierende Herz Nordwestdeutschlands und Heimatstadt der weltberühmten Bremer Stadtmusikanten. Eine Großstadt mit vielen Facetten – Geschichte, Tradition, Wissenschaft, Natur und Kultur vereinen sich zu einem immer wieder faszinierenden Gesamtbild. Bremen erleben lohnt sich, und das Interesse an der 1.200 Jahre alten Stadt am Fluss boomt.

Bremen lebt Tradition

Die Bremer sind stolz auf ihre lange Geschichte als historische Hansestadt, doch sie würden nie damit angeben. Tradition und Weltoffenheit prägen ihr Leben an der Weser. Sie genießen einen Kaffee in der „guten Stube“, dem Marktplatz mit dem prächtigen Rathaus (UNESCO Welterbe), oder ein frisches Bier an der quirligen Uferpromenade Schlachte. Hier weht der Hauch vergangener Zeiten, als Schiffe aus aller Welt anlegten. Noch heute liegen hier Klassiker wie die Alexander von Humboldt vor Anker. Doch auch der Schnoor – Bremens ältestes Stadtviertel – oder die ungewöhnliche Architektur der eleganten Böttcherstraße sind einzigartig. Besonders feierfreudig sind die Bremer und ihre Gäste im Herbst, wenn der Bremer Freimarkt, Deutschlands ältestes und drittgrößtes Volksfest seine Tore öffnet. Mehr als vier Millionen Besucher vergnügen sich jedes Jahr auf dem großen Jahrmarkt mit seinen unzähligen Fahrgeschäften und Bierzelten.

Bremen macht neugierig

Eine Reise nach Bremen, das ist auch ein Flug zu den Sternen, ein Gang durch einen wirbelnden Tornado oder eine Expedition in den dampfenden Dschungel Borneos. Im Universum Science Center zittern Besucher auf dem Erdbebensofa, im Übersee-Museum reisen sie in achtzig Minuten einmal um die ganze Welt. Die Bremer Wissenswelten wecken Entdeckerfreude und Abenteuerlust. Wie wäre es mit einem Besuch auf der Internationalen Raumstation, denn in Bremen wurde sie gebaut. Oder lieber ein Offroad-Training in einer von Deutschlands modernsten Autofabriken?

Bremen sprüht vor Kunst und Kultur

Alte Meister und junge Wilde präsentieren sich in Bremen dicht an dicht. Wie wäre es mit einem Bummel entlang der Kulturmeile mit einem Besuch in der international renommierten Kunsthalle, dem Bildhauermuseum oder dem Designzentrum? Gleich nebenan geht im Theater richtig viel über die Bühne. Nur ein paar Schritte weiter, direkt am Fluss, feiern die Bremer im Sommer ihr großes Weser-Wiesen-Festival, die Breminale und wilde Akrobaten kommen zum Straßenzirkusevent La Strada … die Hansestadt an der Weser steckt voller Leben und Erlebnisse.

Bremen verzaubert mit Genuss und Lebensart

Bremen ist nicht nur eine „schöne, historische Stadt“, sondern „unprätentiös“ und eine „stressfreie, familiäre Stadt“ mit einem großen Angebot an Naherholung. Das sagen zumindest die Deutschen laut einer aktuellen Studie. Und Bremen ist grün! Nicht nur weil die beiden Aushängeschilder der Hansestadt – der Fußballverein Werder Bremen und die Traditionsbrauerei Beck und Co. – diese Farbe zur Hausmarke gemacht haben. Das Stadtbild besticht vielmehr durch üppige Grünflächen, idyllische Parks und bezaubernde Gärten. Und so lohnt es sich ganz besonders, Bremen per Rad zu entdecken. Doch auch Gaumengenüsse prägen die grüne Metropole. Feine Schokoladen, erlesene Weine, vollmundiger Kaffee, erfrischendes Bier – viele bekannte Marken haben in der alten Handelsstadt ihr Zuhause. Aber nicht nur in der Produktion, auch und besonders im eigenen Genießen sind die Bremer ganz weit vorne. Eine Vielzahl von Restaurants, Bars, Cafés und Manufakturen laden zum Verkosten ein.

Märchenhaft – Die Bremer Stadtmusikanten

Die Bremer sind stolz auf ihre Märchentiere, die neben der UNESCO-Welterbestätte Rathaus und Roland als das heimliche Wahrzeichen der Hansestadt gelten. Eine Studie belegte die starke Verbundenheit zwischen Stadt und Märchen sogar schwarz auf weiß: So gaben fast ein Drittel der national Befragten an, bei Bremen spontan an die Bremer Stadtmusikanten zu denken. Zu finden sind die vier Gesellen in vielen verschiedenen Statuen überall in der Stadt, die größte steht direkt auf der Westseite des Rathauses. Und sonntags zwischen Mai und Oktober erzählen sie ihr Märchen live und in Farbe auf dem Domshof.

Städte Highlights

In der Begründung für die Aufnahme des Bremer Rathauses in die Welterbeliste wird „die herausragende Form der Architektur der späten Renaissance in Norddeutschland, die sogenannte Weser-Renaissance“ ausdrücklich hervorgehoben.

Mehr zum Rathaus in Bremen

Seit zehn Jahren entwickelt sich die Überseestadt Bremen – eines der größten städtebaulichen Projekte Europas – rasant zu einem neuen, lebendigen Stadtteil. Die verlängerte Uferpromenade Schlachte führt auf einem entspannten Spaziergang entlang der Weser über das Stephaniviertel bis ins Hansequartier der Überseestadt. Traditionelle Hafenwirtschaft und Industrie bleiben weiterhin bestehen und sorgen für das unverwechselbare Flair des Viertels. Am Europahafen finden immer wieder Festivals unter freiem Himmel und rund um den sanierten Speicher XI am Holz- und Fabrikhafen regelmäßige Märkte statt.

Kleine, schmale Fachwerkhäuser aus dem 15. und 16. Jahrhundert mit schmalen, winkligen Gassen zwischen den Gebäudereihen: Der Name des Viertels geht darauf zurück, dass sich die Häuser aneinanderreihen wie die Perlen an einer Schnur, plattdeutsch „Schnoor“. Eine andere Interpretation besagt, dass in diesem Teil des alten Fischerquartiers die Taumacher wohnten. Im Schnoor schlendern Besucher in unmittelbarer Nähe der Weser zwischen Goldschmiede- und Kunsthandwerk, ruhen sich in einem der zahlreichen Cafés oder Restaurants aus oder stöbern in den vielen kleinen Geschäften.

In der Kunsthalle Bremen, eines der führenden deutschen Stiftermuseen, haben viele Stilrichtungen ihren Platz.

Die Sammlungen bieten einen imposanten Überblick über die europäische Kunst und die internationale Moderne: Malerei und Bildhauerei, Druckgraphik und Medienkunst von der Renaissance bis in die Gegenwart. Einen Schwerpunkt bildet die französische und deutsche Malerei des 19. und 20. Jahrhunderts. Besonders beeindruckend sind die regelmäßigen Sonderausstellungen sowie die Werke von Impressionisten wie Monet und Cézanne oder Gemälde von Corinth, Liebermann und Paula Modersohn-Becker.

Öffnungszeiten:

Mi bis So 10 - 17 Uhr, Di 10 - 21 Uhr

Weitere anzeigen
Events
Theater mit der bremer shakespeare company
                               .

Nächste Termine:

21.08.2019 - 25.08.2019

Ort der Veranstaltung

Bürgerpark
.
28209 Bremen

Alle Angaben zu Preisen, Terminen und Öffnungszeiten ohne Gewähr.
Künstler der Welt-Elite, Programme quer durch verschiedene musikalische Genres (Klassik, Jazz, Crossover ...) und Repertoires sowie traditionelle und ungewöhnliche Spielstätten.
                                       .

Nächste Termine:

24.08.2019 - 14.09.2019

Ort der Veranstaltung

Bremen und Norwestdeutschland
.
28195 Bremen

Alle Angaben zu Preisen, Terminen und Öffnungszeiten ohne Gewähr.

Klassik und mehr bietet das Musikfest Bremen seit 1998 - von der alten Musik bis zu neuzeitlichen Klängen. 

Fulminant ist schon der traditionelle Auftakt mit der "Großen Nachtmusik" - einem "Konzertbüffet" aus 24 unterschiedlichen Darbietungen rund um den von der UNESCO geschützten Bremer Marktplatz. Die Reihe Musikfest Surprise in der Überseestadt vereint Weltmusik aus allen fünf Kontinenten. Lokalkolorit verströmt das Arp-Schnitger-Festival, das dem berühmten Orgelbauer gewidmet ist.

Nächste Termine:

25.08.2019 - 15.09.2019

Ort der Veranstaltung

Verschiedene Locations
Domsheide 6
28195 Bremen

Alle Angaben zu Preisen, Terminen und Öffnungszeiten ohne Gewähr.

Veranstaltungen & Events

Events suchen
Weitere Suchkritieren
Alle zurücksetzen