• 0
Saarbrücken: Die Kunst der Entspannung.

Saarbrücken: Die Kunst der Entspannung.

Saarbrücken: eine sympathische Stadt mit lebendiger Kulturszene, barocker Architektur, französischem Flair und saarländischer Lebensart; Universitäts- und Landeshauptstadt, Wirtschaftszentrum und Messestadt. Die Saarmetropole ist Zentrum eines Großraums aus drei Ländern und zugleich eine gelassene, entspannte und fröhliche Stadt zum Wohlfühlen.

In seiner 1.000-jährigen Geschichte hat Saarbrücken wechselvolle Zeiten erlebt; die Barockbauten des Baumeisters Friedrich Joachim Stengel, beispielsweise Schloss und Schlossplatz, zeugen von der Blütezeit des 18. Jahrhunderts. Vom Schloss aus hat man den wohl schönsten Blick auf die Stadt, deren Bild Baumeister Stengel bis heute prägt. Die Ludwigskirche gilt als die Krönung seines Werks und als eine der stilreinsten und schönsten evangelischen Barockkirchen Deutschlands. Andere Sehenswürdigkeiten von Rang sind das neugotische Rathaus, die Bergwerksdirektion, für die Walter Gropius und Heino Schmieden verantwortlich zeichneten, oder die von Stengel erbaute Kirche St. Johann, eine Basilika minor.

Der St. Johanner Markt mit seinen Boutiquen, Bistros, Restaurants und malerischen Gässchen ist das Herzstück des Saarbrücker Stadtlebens, er lädt zum Bummeln, Verweilen und Relaxen ein. Den Mittelpunkt der attraktiven Fußgängerzone bildet der Marktbrunnen, ebenfalls ein „Stengel“. Etwa 15 Fußminuten von hier entfernt stößt man im ältesten Stadtteil Saarbrückens, St. Arnual, auf die gotische Stiftskirche aus dem 13. Jahrhundert inmitten von spätmittelalterlichen Wohnhäusern. Überhaupt die Stadtquartiere: Mainzer Straße etwa oder Nauwieser Viertel, alle so gemütlich wie beschaulich, überall finden sich hübsche Biergärten und kulinarische Raffinesse, französisch angehaucht und mit der ganz eigenen Note der Region. „Hauptsach’, gudd gess“ ist ein Wahlspruch der Saarbrücker – und das sagt eigentlich alles.

Industriegeschichte lässt sich in der nahegelegenen Völklinger Hütte authentisch erleben, UNESCO-Welterbe und einer der zentralen Punkte der Europäischen Route der Industriekultur. Noch tiefer in die Vergangenheit führt ein Besuch unter dem historischen Schlossplatz. 14 Meter unter der Erde faszinieren hier die Reste einer mittelalterlichen Burganlage, die mit Schwarzlichtfackeln erkundet werden können. Oberirdisch präsentieren das Historische Museum Saar und das Museum für Vor- und Frühgeschichte die wechselvolle Geschichte des kleinen Landes. Theater und Ballett bieten die Häuser des Staatstheaters ebenso wie kleinere Bühnen. Ohnehin gibt es hier eine aktive Kleinkunst- und Musikszene, zu der etwa das Kleine Theater im Rathaus oder die Sommerszene mit internationalem Straßentheater beitragen. Immer im Juni bietet das deutsch-französische Festival Perspectives neue Formen des zeitgenössischen Theaters, aber auch Tanz, Zirkus und Chanson française – alles mit höchstem Anspruch. Und von Juni bis August geht es sonntags ans Schloss zum Open Air mit internationalem Folk, Rock, Chanson, Blues und Jazz, dazu „Kultur für Kids“ mit Theater, Musik, Clownerie und Pantomime. Schön zu wissen, dass Saarbrücken nicht nur Architektur-, Kultur- und Festivalhochburg ist, sondern auch eine grüne Stadt, die Entspannendes auch im Freien bietet. Zum Beispiel in der herrlichen Anlage des Schlossgartens, im Deutsch-Französischen Garten oder am Ufer der Saar; überall trifft man relaxte Spaziergänger, Biergartenbesucher und Sonnenanbeter. Sollten Sie also eine wirklich entspannte Stadt besuchen wollen: In Saarbrücken sind Sie goldrichtig.

Städte Highlights

Das Saarbrücker Schloss ist ein barocker Prachtbau in der Stadtmitte der Landeshauptstadt, das am linken Saarufer auf den Resten der 999 erstmals erwähnten mittelalterlichen Burg Sarabruca errichtet wurde. Seitdem beherbergt es auch ein Schlossgespenst, das während der 1.000-jährigen Geschichte des Schlosses immer mit von der Partie war. Wenn es nicht gerade in den Gemäuern spukt, lädt es zu Führungen. So erfahren Besucher, warum das Schloss während der Französischen Revolution brannte, wieso an der Decke des Festsaals Tauben umherfliegen und wer Charlotte und Ottilie sind.

Tief hinein geht es in die dunklen Gänge der Möllerhalle mit dem Ferrodrom und den feuerspeienden Säulen, hoch hinauf führt der Anstieg in die luftigen Höhen der Aussichtsplattform am Hochofen.

Ein Besuch im UNESCO-Weltkulturerbe Völklinger Hütte ist ein Abenteuer für sich. Die Multimediaführung in der Sinteranlage lädt ein zu einer spannenden Zeitreise von den Anfängen der Völklinger Hütte bis zur Gegenwart. Ständige Veranstaltungen und Ausstellungen auf dem Gelände bereichern das Angebot. Hier im Europäischen Zentrum für Kunst und Industriekultur kann man zwanglos einen ganzen Tag verbringen. Mehr lesen

Das Kraftwerk Römerbrücke ist ein Gas- und Dampfturbinenkraftwerk und wurde 1964 von den Saarbrücker Stadtwerken als Heizkraftwerk zur Versorgung eines nahe gelegenen Wohn- und Gewerbegebietes mit Fernwärme errichtet. Schon von Weitem sieht man den 160 Meter hohen Schornstein der Anlage. Die Architektur des Kraftwerkes wurde bereits mehrfach ausgezeichnet, und 1992 erhielten die Stadt und die Stadtwerks den UNO-Umweltpreis für ihre vorbildliche und innovative Energiepolitik. Was sich im Inneren des sonst nur von außen zu besichtigenden Baues verbirgt, kann man jeden ersten Mittwoch im Monat bei einer Führung erfahren.

Das lebendige Nauwieser Viertel im Süden der Stadt – von den alteingesessenen Bürgern auch Chinesenviertel genannt – unmittelbar angrenzend an den St. Johanner Markt stellt den eigentlichen Kern von St. Johann dar. In diesem Quartier findet man ein Gemisch aus leicht abgehobener Exzentrik und alternativem Lebensstil. Ein cooles Viertel mit ausgeprägtem kulturellen Angebot, Cafés, Bars, Partylocations und einem gewissen Typus von Geschäften mit ausgefallenen Angeboten. Außerdem ist das Nauwieser-Viertel-Fest jedes Jahr Ende Juli das größte und beliebteste Stadtteilfest des ganzen Saarlandes.

Weitere anzeigen
Events

Kanu-Freestyler springen mit ihren Booten in den Fluss, aufblasbare Krokodile und Enten schwimmen um die Wette, Drachenboote bringen chinesisches Flair an die Saar. 

Ungewöhnliche Wassersport-Events sind das Markenzeichen des Saarspektakels in Saarbrücken, das jedes Jahr rund 300.000 Besucher aus Deutschland und den Nachbarstaaten begeistert. Abends startet auf zwei Bühnen ein kostenfreies Musikprogramm, während Brücken, Ufer und Wasser mit Spezialeffekten in buntes Licht getaucht werden.

Nächste Termine:

02.08.2019 - 04.08.2019

Ort der Veranstaltung

Festbereich rechtes und linkes Saarufer
An der Saar
66111 Saarbrücken

Alle Angaben zu Preisen, Terminen und Öffnungszeiten ohne Gewähr.

Veranstaltungen & Events

Events suchen
Weitere Suchkritieren
Alle zurücksetzen